Maca-Moringa-Superfood Smoothie

Die Superfoods Chia und Hanfsamen kennt ihr ja vielleicht schon. Aber habt ihr auch schon mal was von Maca oder Moringa gehört? In der letzten Zeit habe ich viel über Superfoods gelesen und mich hat die „Superfood-Neugier“ gepackt 🙂 und zwar aus folgenden Gründen:

Maca wurde bereits vor Tausenden von Jahren aufgrund seiner einzigartigen Nährstoffdichte von den südamerikanischen Inka verwendet. Maca ist eine Knolle aus dem Hochland Südamerikas.

Inhaltstoffe:

  • besitzt wertvolle Inhaltsstoffe für das menschliche Hormonsystem
  • hat einen hohen Proteingehalt mit fast allen essentiellen Aminosäuren.
  • enthält die Vitamine A , B1 , B2, B3 , C und D.
  • ist reich an Mineralien wie Eisen, Magnesium, Kupfer, Zink, Natrium, Kalium, Calcium, Wismut, Phosphor und Mangan.

Wirkung:

  • unterstützt das hormonelle Gleichgewicht
  • wirkt als Antidepressivum
  • verbessert die Lern-und Gedächtnisfähigkeit
  • macht wach
  • erhöhte Leistung beim Sport
  • erhöht die Fruchtbarkeit und die Libido

Moringa
Moringa oder auch Moringa Oleifera, wird auch als “Wunderbaum” bezeichnet. Ursprünglich stammt er aus Indien und wird dort aufgrund seiner vielfältigen Verwendbarkeit sehr geschätzt. Das Besondere, mit Moringa kann sogar verunreinigtes Wasser gesäubert werden.

Inhaltstoffe:

  • 90 wichtige Nährstoffe
  • Vitamine A, B1, B2, B3, B5, B6, B7, B9, C, D, E, K
  • Mineralstoffe Kalzium, Magnesium, Kalium, Mangan, Phosphor, Schwefel, Eisen, Kupfer, Chrom, Selen, Silizium, Bor, Zink
  • sekundäre Pflanzenstoffe
  • große Mengen an natürlichem Chlorophyll
  • alle essentiellen Aminosäuren
  • hoher Orac-Wert (antioxidatives Potenzial)

Wirkung:

– verbessert die die Konzentration
– sorgt für mehr Energie und Leistung
– hilft Giftstoffe aus dem Körper zu beseitigen
– fördert die Verdauung
– stärkt das Immunsystem
– reguliert den Blutzuckerspiegel

Eindeutig genug Gründe für mich, um diese Superfoods mal auszuprobieren! 😀

Gesagt, getan! und so habe ich mich riesig über das Päckchen von Superfood for you gefreut, in dem die sowohl Macapulver als auch Moringapulver und Hanfsamen enthalten waren.

Maca schmeckt eher neutral und lässt sich fast mit allem kombinieren, ideal ist es vor allem untergerührt in Smoothies oder im Müsli. Moringa schmeckt dagegen schon sehr dominant, ich würde es „algenmäßig“ nennen. Vielleicht ist es auch der typische Geschmack von Blättern, aber diese habe ich ja  zuvor noch nie gegessen. 😉 Daher würde ich Moringa in einem Smoothie mit süßen Zutaten wie Banane kombinieren oder in einem Pesto unterrühren. Beide Superfoods sollten übrigens nur gering dosiert werden, also max. 1 EL pro Portion.

Und nun kommen wir endlich zum Rezept… 😉
Maca-Moringa-Superfood Smoothie

Superfoods Maca Moringa

Zutaten:

  • 200 ml Kokoswasser (oder auch Wasser)
  • 1 Banane
  • 150 g Preiselbeeren (oder andere Beeren)
  • 1 EL rohes Kakao-Pulver
  • 1 EL Mandelmus
  • 1 TL Macapulver
  • 1 TL Moringapulver
  • 1 TL Hanfsamen (als Topping)
  • Gojibeeren (als Topping)

Zubereitung:
Einfach alle Zutaten (bis auf das Topping) in einen Mixer geben und zum Schluss die Hanfsamen und Gojibeeren (oder auch andere Beeren) als Topping dazugeben.

Superfood Maca Moringa Goji Smoothie

Ob ihr es glaubt oder nicht, aber ich war mehr als begeistert von dem tollen Geschmack! Alleine schon die Mischung aus Beeren, Banane und Schoki (die Kombi aus Kakao und Mandelmus) ist super lecker! 🙂 Die Zugabe der Superfoods ist daher kein Muss, aber sie werten den Smoothie zusätzlich gesundheitlich auf.
Übrigens war ich davon auch stundenlang satt.
Um aber über konkrete gesundheitliche Wirkungen zu berichten, muss ich definitiv die Superfoods länger und regelmäßiger testen und noch viel mehr leckere Smoothies trinken. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s