Fitnessfood Süßkartoffel

Süßkartoffeln habe ich ja bereits im letzten Jahr für mich entdeckt, aber auch momentan könnte ich sie ständig essen. Denn sie sind nicht nur sehr lecker, sondern können auch unterschiedlich zubereitet werden, sei es als Pommes, Suppe oder als Salat.
Und vor allem: Süßkartoffeln sind wirklich gesund!
Hier sind 10 gute Gründe, die für den Verzehr von Süßkartoffeln sprechen:

1. Süßkartoffeln enthalten Antioxidantien

Süßkartoffeln sind ungewöhnlich reich an Antioxidantien. Sie wirken im Körper vorbeugend gegen Entzündungen und damit auch gegen Probleme, die auf Entzündungen zurück zu führen sind, wie z. B. Asthma, Arthritis und Gicht.

2. Süßkartoffeln stecken voller Vitalstoffe

Süßkartoffeln sind eine gute Quelle für Mineralstoffe und Vitamine. In der Knolle sind Mangan, Folat, Kupfer und Eisen reichlich enthalten sowie die Vitamine C, B2, B6 und E sowie Biotin (Vitamin H).

3. Süßkartoffeln regulieren den Blutzuckerspiegel

Süßkartoffeln sind ideal für Menschen, die Probleme mit dem Blutzuckerspiegel haben. Denn sie können den Blutzuckerspiegel regulieren und auf diese Weise der Entstehung einer Insulinresistenz vorbeugen.

4. Süßkartoffeln sind ballaststoffreich

Ganz besonders ballaststoffreich sind Süßkartoffeln, wenn sie mit der Pelle gegessen werden. Süßkartoffeln fördern somit eine gesunde Verdauung.

5. Süßkartoffeln für Schwangere und Frauen mit Kinderwunsch

Süßkartoffeln enthalten viel Folat (natürliche Folsäure), welches für die gesunde Entwicklung von Embryozellen und Embryonalgewebe unverzichtbar ist.

6. Süßkartoffeln mobilisieren die Abwehrkraft

Die Vitamine und sekundären Pflanzenstoffe in der Süßkartoffel stärken u.a. das Immunsystem.

7. Süßkartoffeln schützen das Herz

Das in den Süßkartoffeln enthaltene Kalium ist hilfreich bei der Vermeidung von Herzerkrankungen. Kalium sorgt außerdem für eine gesunde Regulierung des Elektrolyt- und Flüssigkeitshaushaltes des Körpers. Auf diese Weise wird der Blutdruck stabilisiert und die Herzfunktionen werden reguliert.

8. Süßkartoffeln lindern Krämpfe und stärken die Muskulatur

Süßkartoffeln sind auch zur Linderung von Muskelkrämpfen zu empfehlen. Kaliummangel ist – gemeinsam mit Magnesiummangel – einer der Hauptgründe für Krämpfe und Muskelverletzungen. Somit sind Süßkartoffeln ideal für Sportler!

9. Süßkartoffeln sind Stresskiller

Süßkartoffeln sind ziemlich hilfreich, wenn Sie stressbezogene Symptome behandeln wollen. Unser Körper neigt dazu, große Mengen an Kalium und anderer sehr wichtiger Mineralstoffe aufzubrauchen, wenn er unter Stress steht. Süßkartoffeln füllen diese Körpervorräte wieder mit aktiven und bioverfügbaren Anti-Stress-Mineralstoffen auf, so dass der Organismus in der nächsten Stress-Situation wieder aus dem Vollen schöpfen und jedes Problem gelassen angehen kann.

10. Süßkartoffeln als Rohkost

Im Gegensatz zu “normalen” Kartoffeln lassen sich Süßkartoffeln sehr gut roh essen.

fitnessfood-suesskartoffel

Aufgrund dieser vielen guten Gründe, werde ich dieses Wochenende der Süßkartoffel widmen und entsprechende Rezepte veröffentlichen. 🙂

7 Gedanken zu “Fitnessfood Süßkartoffel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s