Low Carb Mandel-Sesam-Brot

Schon viel zu lange habe ich kein Brot mehr gebacken… Daher wird es jetzt Zeit das zu ändern! Schließlich liebe ich frisches Brot aus dem Ofen über alles. Es ist für mich der Inbegriff eines gemütlichen Wochenendes. 🙂 Und dabei ist es natürlich noch besser, wenn es gesund, sprich Low Carb und proteinhaltig ist. Weiterlesen

Best of 2015

Best of 2015 – die beliebtesten Rezepte bei fitnessfood4u

Weihnachten und die große Schlemmerei ist erst einmal vorbei und nun sind bereits die Tage für 2015 gezählt. Der ideale Zeitpunkt, um noch einmal das Jahr Revue passieren zu lassen. Und dazu habe ich für euch die Top 5 der beliebtesten Beiträge zusammengestellt: Weiterlesen

suesskartoffel-brot-paleo

Süßkartoffel-Paranuss-Brot (Paleo und Low Carb)

Ich gebe zu, im Sommer ist zwar nicht unbedingt die ideale Zeit zum Backen, aber frisches Brot liebe ich einfach über alles!!! 🙂 Und dieses Rezept möchte ich euch nicht vorenthalten! Denn es ist nicht nur ein glutenfreies Brot ohne Weizenmehl, sondern es ist auch Low Carb und Paleo und das Beste: es schmeckt verdammt lecker und ist super gesund! 🙂 Verwendet habe ich einer meiner momentanen Lieblings-Zutaten, nämlich Süßkartoffel. Bereits hier habe ich 10 gute Gründe genannt, die für den Verzehr von Süßkartoffeln sprechen. Und nun folgt das Rezept…

Weiterlesen

Tomaten Bärlauch Brot (Low Carb)

Wer herzhaftes Brot mag, für den ist das heutige Brot mit Bärlauch und Tomate bestimmt genau das Richtige! Bärlauch hat ja gerade Saison und verleiht den Speisen einen würzig intensiven Geschmack. Es ähnelt geschmacklich Knoblauch, jedoch nicht ganz so stark und auch ohne die entsprechenden Nebenwirkungen. 😉

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 200 g Quark
  • 40 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Sesam
  • 60 g gemahlene Leinsamen
  • 100 g getrocknete Tomaten
  •  1 TL Backpulver
  •  1 TL Salz
  • 3-4 EL gehackter Bärlauch

Zubereitung:

Quark und Eier vermischen, dann die restlichen trockenen Zutaten zugegeben und alles gut vermengen. Dann getrocknete Tomate und Bärlauch in kleine Stücke schneiden und unter die Teigmasse rühren. Zum Schluss das Brot mit Sonnenblumenkernen (oder anderen Kernen eurer Wahl) bestreuen. Das Brot bei ca. 150° für ca. 70min im Ofen backen.
Et voilà fertig ist ein herzhaftes, knusprig würziges Fitness-Brot! 🙂Bärlauchbrot Low Carb bärlauchbrot

Das Bärlauch-Tomaten Brot ist ein leckeres LowCarb-Brot mit reichlich Eiweiß, wenig Kohlenhydraten und besonders vielen Vitalstoffen:
Frischer Bärlauch ist reich an Vitamin C, ätherischen Ölen sowie Magnesium und Eisen. Er wirkt appetitanregend, galletreibend, cholesterinsenkend und gefäßerweiternd. Getrocknete Tomaten enthalten daneben besonders viel Lycopin, ein antioxidativer, krebshemmender Stoff, der sich günstig auf das Herz-Kreislaufsystem auswirkt.

Nährwerte (gesamtes Brot):

– 1400 Kalorien
– 95 g Fett
– 30 g KH
– 70 g Eiweiß

Paleo Superfood Brot
Low Carb Brot Avocado

Italienisches Low Carb Brot

Auch 2015 gehört frisch gebackenes Brot mit auf den Frühstückstisch. Und wie gewohnt ohne Mehl als Low Carb Variante. Da ich mich im nasskalten Januar nach sommerlichen Temperaturen sehne, möchte ich zumindest etwas Sommer auf dem Teller haben. 😉 Und deswegen entschied ich mich heute für ein Low Carb Brot mit Kräutern und Gewürzen, die typisch für die italienische Küche sind und mich an einen sonnigen Urlaub in die erinnern.  Weiterlesen

Mein Gastbeitrag auf lowcarb-ketogen.de

Gastbeitrag

Hallo Ihr Lieben,

kennt ihr eigentlich schon meinen ersten Gastbeitrag auf lowcarb-ketogen.de ??? Als Christine mich vor einigen Wochen anschrieb und mich fragte, ob ich Lust hätte einen Bericht für Ihre Seite zu schreiben, habe ich mich natürlich sehr gefreut 🙂 und überlegt, welches Low Carb Rezepte ich beisteuern kann. Und da ich Brot backen liebe und es meiner Meinung nach viel zu wenige gute LowCarb-Brotrezepte gibt, habe ich ein LowCarb-Brot mit Kürbiskernen und dem Superfood Hanfsamen beigesteuert.

Den kompletten Beitrag könnt Ihr euch hier anschauen: http://lowcarb-ketogen.de/lowcarb-brot-mit-kuerbiskernen/

Liebe Grüße und viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren!

Eure Nadin

Fitness Brot mit Hanfsamen (Low Carb)

Wie ihr vielleicht schon wisst, liebe ich selbstgemachtes Brot! 🙂 und probiere dabei immer gerne neue Low Carb-Varianten aus.
Heute habe ich mein Grundrezept für mein Low Carb Fitness Brot mit Hanfsamen verfeinert.

Dabei habe ich folgende Zutaten verwendet:zutaten.hanfbrot

  • 250 g Magerquark
  • 4 mittelgroße Eier
  • 50 g Mandeln (gemahlen)
  • 60 g Leinsamen (geschrotet)
  • 50 g Hanfsamen
  • 20 g Sonnenblumenkerne zum Bestreuen
  • 1/2 Pckg. Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • Öl zum Einfetten der Backform

 

hanfbrot4Zuerst habe ich den Quark mit den Eiern vermengt und kurz püriert. Danach habe ich die Mandeln, Leinsamen und Hanfsamen hinzugefügt, gut vermischt und 5 min stehen gelassen. Die gesamte Masse habe ich dann in eine eingefettete Brotbackform gegeben und darüber noch die Sonnenblumenkerne gestreut.

Das Brot habe ich dann für ca. 70 min bei ca. 200° im vorgeheizten Ofen gebacken.
Dazu gab es wieder etwas Salat, Putenbrust und Ei und durch die Hanfsamen hat es besonders kernig geschmeckt und hatte einen gewissen Knack-Effekt. 🙂
hanfbrot.ei
hanfbrot3

Die Nährwerte für das gesamte Brot liegen bei:

– 1750 Kalorien
– 118 g Fett
– 22 g KH
– 121 g Eiweiß
Dabei kommen mindestens 12 richtig große Scheiben heraus. Jede Brotscheibe hat somit nur 1,8 g KH und über 10 g Eiweiß!

Dank der „Kern-Energie“ 😉 und der zahlreichen positiven Aspekte der Hanfsamen ist dieses Brot ein wirkliches Fitnessfood. 

Low Carb Superfood Brot

Endlich wieder Wochenende! Und somit wieder Zeit für ein neues Brot! 🙂

Diesmal habe ich mein Grundrezept für mein Low Carb Fitness Brot etwas abgewandelt. Zum einen habe ich eine größere Menge genommen, denn umso mehr umso besser 😉 und ich gab noch Haselnüsse und Reste meiner Chia-Samen hinzu.

Zutaten:zutaten.lowcarb.brot2

    • 300 g Magerquark
    • 5 mittelgroße Eier
    • 40 g Mandeln (gemahlen)
    • 60 g Leinsamen (geschrotet)
    • 40 g Haselnüsse (gemahlen)
    • 20 g Chia-Samen
    • 20 g Sonnenblumenkerne zum Bestreuen
    • 1/2 Pckg. Backpulver
    • 1/2 TL Salz
    • Öl zum Einfetten der Backform

Zuerst habe ich den Quark mit den Eiern vermengt und kurz mit dem Pürierstab gemixt. Danach habe ich alle anderen Zutaten (außer die Sonnenblumenkerne) hinzugefügt, gut vermischt und 5 min stehen gelassen. Dann habe ich alles in eine eingefettete Brotbackform gegeben und darüber noch die Sonnenblumenkerne (alternativ Kürbiskerne) gestreut. Natürlich können die Kerne auch weggelassen werden, aber ich finde, dass die gerösteten Kerne dem Brot das gewisse Etwas und ich persönlich mag den kernigen Geschmack sehr. 🙂
Das Brot habe ich dann für ca. 70 min bei ca. 200° im vorgeheizten Ofen gebacken, bis es so aussah:

Mandel-Haselnuss-Brot (Low Carb)

Mandel-Haselnuss-Brot (Low Carb)

Belegt habe ich es denn mit Frischkäse, Putenbrust und Salat und es war wieder super-lecker! und ein idealer Start in den Tag 🙂 lowcarbbrotsalat

Das gesamte Brot (12 dicke Scheiben) hat übrigens folgende Nährwerte:
– 1600 Kalorien
– 111 g Fett
– 25 g Kohlenhydrate
– 100 g Eiweiß

Das sind zwar recht viele Kalorien. Aber aufgrund der wenigen Kohlenhydrate, des hohen Eiweißgehaltes und der guten Fette gilt für mich das Brot als absolutes Fitnessfood.
Und aufgrund der ausgewählten Zutaten tun wir mit jedem Bissen auch etwas für unsere Gesundheit:
Haselnüsse sind reich an Lezithin, das sich positiv auf unsere Nervenfunktion und unser Gedächtnis auswirkt. Neben den Mineralstoffen Calcium, Phosphor und Eisen sind in Haselnüssen zudem jede Menge Ballaststoffe sowie sekundäre Pflanzenstoffe enthalten, die unsere Verdauung in Schwung bringen. Mandeln sind daneben nicht nur reich an Calcium und Magnesium, sondern enthalten auch größere Mengen an Folsäure.
Sonnenblumenkerne sind reich an B-Vitaminen und Magnesium, was insbesondere für Sportler wichtig ist. Leinsamen sind dazu besonders reich an Ballaststoffen und kurbeln die Verdauung an. Dabei sind geschrotete Leinsamen zu empfehlen, denn diese können besser aufquellen und die Verdauung noch besser unterstützen. Außerdem kann das im Samen enthaltene Öl bei geschroteten Leinsamen besser aufgenommen werden. Nicht zuletzt haben Chia-Samen viele gesundheitliche Vorzüge, über die ich ja bereits ausführlich berichtet habe.
😉

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und ein schönes Wochenende!