lowcarb-blueberry-cheesecake

Low Carb Blueberry Cheesecake

Wie wäre es, wenn ihr morgen euren Liebsten den Valentinstag etwas versüßt?
Das muss auch nicht zwangsläufig euer Partner sein, sicherlich freuen sich auch gute Freunde oder eure Familie über einen leckeren Blueberry Cheesecake. 🙂 Und das Beste: Alle können diesen leckeren Kuchen ohne schlechtes Gewissen genießen, denn er ist komplett zuckerfrei und Low Carb. Weiterlesen

Bild

Fitness-Snack: Quark mit Heidelbeeren

Sommerzeit = Beerenzeit! 🙂

Heidelbeeren kombiniert mit Magerquark sind ein unschlagbares Fitnessfood-Duo!
Quark ist ein idealer Eiweiß-Lieferant mit reichlich Mineralstoffen. Heidelbeeren sind reich an Vitamin C und E und wirken antioxidativ. Also eine super Kombination aus Proteinen, Mineralstoffen und Vitaminen!

Zutaten:

  • 300 g Magerquark
  • 125 g Heidelbeeren

heidelbeerquark

Nährwerte:

ca. 250 Kalorien
– 2 g Fett
– 21 g KH
– 37 g Eiweiß

Dies ist der ideale Fitness-Snack! Sowohl gut vor dem Training als Pre-Workout Snack, als auch danach als Post-Workout Snack. Denn damit versorgt ihr euren Körper mit der notwendigen Energie vor dem Sport und könnt auch die leeren Speicher hinterher schnell wieder auffüllen. Zudem helfen Heidelbeeren bzw. Blaubeeren bei der Muskel-Regeneration. Und das im Quark enthaltene Casein (Milchprotein) wird nur langsam abgebaut und steht dem Körper längere Zeit zur Verfügung, was dem Muskelabbau entgegen wirkt.

In diesem Sinne… auf einen sportlichen Tag! 😉

Superfood-Beeren-Quark

Von Beeren kann ich einfach nicht genug bekommen! Und zusammen mit Quark sind sie für mich ein unschlagbares Fitnessfood-Duo! 🙂

Zutaten:

  • 200 g Magerquark
  • 100 g TK-Waldbeeren
  • 100 g frische Heidelbeeren

zusätzlich:

  • 1 EL Leinsamen
  • 1 EL Chiasamen
  • Nüsse nach Belieben

Zubereitung:
Den Quark mit den gefrorenen Beeren pürieren (ergibt übrigens auch ein leckeres Eis! 🙂 ) und dann die Heidelbeeren dazugeben. beerenquark
Das ist bereits ein super Fitness-Snack! Mit reichlich Vitaminen und Proteinen. Quark ist ein super Eiweiß-Lieferant und ist reich an Folsäure, Kalium, Kalzium, Phosphor und allen essentiellen Aminosäuren. In ihm steckt besonders viel Casein (Milchprotein), das langsam abgebaut wird. Es steht dem Körper somit längere Zeit zur Verfügung und hilft dabei dem Muskelabbau entgegen zu wirken.

Beeren sind daneben besonders reich an Vitamin C und Vitamin E sowie den Mineralstoffen Kalium und Phosphor. Zudem wirken Heidelbeeren antioxidativ. Bei regelmäßigem Verzehr (2×3 pro Woche) reduziert sich merklich das Herzinfarkt-Risiko und steigert die Leistungsfähigkeit des Gehirns. Somit sind sie auch ein super Brainfood! Nicht zuletzt helfen sie bei der Regeneration, was insbesondere für Sportler wichtig ist.

Wer mag, kann zum Beerenquark noch ein paar Superfoods wie Leinsamen und Chiasamen sowie Nüsse dazugeben. Somit versorgen wir unseren Körper zusätzlich mit guten Fetten, Mineralstoffen und Ballaststoffen.

superfood-beeren-quark

Nährwerte (Beerenquark pur):
225 Kalorien
2 g Fett
24 g KH
26 g Eiweiß

Beerenquark mit Samen und Nüssen:
400 Kalorien
16 g Fett
29 g KH
33 g Eiweiß

Ich wünsche euch noch einen super Sonntag und vorab einen guten Wochenstart voller Beeren-Power! 🙂

Blueberry Cheesecake Muffins (LCHF)

Muffins und gesunde Ernährung passt nicht zusammen? Doch tut es! 🙂 Man muss nur die richtigen Zutaten verwenden. Dabei sollten vor allem Zucker und Weizenmehl durch gesunde Alternativen ausgetauscht werden. Ich entschied mich dabei für folgende Zutaten:

Zubereitung:
Zuerst die Butter flüssig werden lassen und dann mit mit den restlichen Zutaten (außer den Heidelbeeren) vermengen, ideal mit einem Pürierstab durchmixen. Wenn die Masse noch etwas zu flüssig ist, können 1-2 TL Guarkernmehl helfen. Zum Schluss vorsichtig die Heidelbeeren unterheben und die Teigmasse in Muffinförmchen gießen. Die Muffins bei 150° ca. 30-40 min backen.
Bei der Teigmasse entstanden bei mir 7 Stück.heidelbeer-cheescake.muffin.jpg
Nährwerte (gesamte Masse):
ca. 1000 Kcal
– 80 g Fett
– 17 g KH
– 57 g Eiweiß

pro Stück:
142 Kcal
– 11,4 g Fett
– 2,4 g KH
– 8,1 g Eiweiß

Die Muffins haben kaum Kohlenhydrate und sind daher ideal im Rahmen einer Low Carb Ernährung bzw. bei Low Carb High Fat (LCHF). Sogar bei einer ketogenen Ernährung kann man sich diese Heidelbeer-Cheesecake Muffins gönnen. 🙂

Bild

Grüner Smoothie: Beeren-Minze

Inspiriert durch viele Blogger(innen), die gerade im Detox-Fieber sind, habe ich den heutigen Tag auch mit einem vitalstoffreichen,grünen Smoothie gestartet.

Zutaten:

  • 50 g Feldsalat
  • 10 Blätter frische Minze
  • 50 g Heidelbeeren
  • 50 g Himbeeren
  • 100 g Erdbeeren

Zubereitung: Einfach alle Zutaten miteinander mixen und fertig ist ein sommerlicher Smoothie. 🙂

Feldsalat zählt mit zu den nährstoffreichsten Salaten und ist recht geschmacksneutral, von daher ist er ideal für einen Smoothie geeignet. Minze ist daneben ein heilsames Allroundtalent, das dem Smoothie einen herrlich erfrischenden Geschmack verleiht. Und Beeren stecken voller guter Vitalstoffe:
Erdbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren sind reich an Vitaminen, Spurenelementen und sekundären Pflanzeninhaltsstoffen. Sie unterstützen das Immunsystem und regen den Stoffwechsel an. Beeren sind somit ein TOP Fitnessfood, denn sie enthalten z.B. mehr abwehrstärkendes Vitamin C als Orangen. Zudem sind sie reich an Folsäure und Eisen, wodurch man den Früchten eine blutreinigende Wirkung zuschreibt. Der hohe Calcium-Gehalt schützt zudem die Knochen und Kalium sowie Magnesium schützen das Herz. Sekundäre Pflanzenstoffe schützen daneben vor Krebs und beugen Arteriosklerose vor. Außerdem wirken Beeren antioxidativ. Als Fänger freier Radikale beugen sie der Hautalterung vor und wirken entzündungshemmend. Zudem haben Beeren viele Vorteile für Sportler. Denn sie helfen bei der Regeneration, vermeiden sportbedingte Probleme mit dem Immunsystem und verhindern überschwellig entzündliche Reaktionen in Verbindung mit Sport.
Und nicht zuletzt haben Beeren verhältnismäßig wenig Fruchtzucker, wodurch sie sich perfekt für eine Low Carb Ernährung eignen.

 

fitness-pancake_lowcarb
Bild

Fitness-Pancakes mit Heidelbeeren und Erdbeeren

Pancake-Time! Endlich wieder! 🙂
Denn davon kann ich einfach nicht genug bekommen. Sie sind nicht nur super lecker, sondern sättigen auch sehr lange und sind als Fitnessfood sehr proteinreich und zuckerfrei.
Diesmal habe ich (für einen Pancake) folgende Zutaten verwendet:

Zutaten für den Teig
– 1 Ei
– 1 EL (20 g) Quark
– 50 ml Milch bzw. Mandelmilch
– 1 EL Eiweißpulver (Vanille)
– 2 EL (20 g)  gemahlene Mandeln
– 1/2 TL Backpulver
– 1 EL Kokosöl zum Braten

Zutaten für das Topping
– 1 EL Quark
– 1/2 EL Proteinpulver (Schoko)
– ca. 30 g Heidelbeeren
– ca. 30 g Erdbeeren

Wie auch bei den letzten Pancake-Rezepten (mit Himbeeren und mit Waldbeeren) habe ich zuerst alle Zutaten für den Teig zusammen verrührt und anschließend mit Kokosöl in einer Pfanne gebraten. Als die Masse von unten fester wurde, habe ich den Pancake gewendet und nochmals von der anderen Seite gebraten (insgesamt ca. 10min).pancake1

In der Zwischenzeit habe ich für das Topping den Quark mit dem Schoko-Eiweißpulver verrührt, bis es eine cremige Soße ergab, mit der ich dann den fertigen Pancake bestrichen habe. Anschließend habe ich darauf noch die Erdbeeren und Heidelbeeren verteilt:

Fitness-Pancake_Heidelbeer-Erdbeerund schließlich eingerolltfitness-pancake_Heidelbeer-Erdbeer.2

und zu guter Letzt in der Mitte durchgeschnitten:

fitness-pancake_lowcarb

1 Pancake mit Füllung hat folgende Nährwerte:

ca. 500 Kalorien
– 38 g Fett
– 6 g Kohlenhydrate
– 31 g Eiweiß

Somit kann dieser leckere Pancake mit Früchten sogar bei einer ketogenen Ernährung genossen werden. Diese Ernährungsform in sogenannter Ketose ist eine strenge Low Carb Variante. Einige Sportler, insbesondere Bodybuilder streben den Zustand der Ketose an, um Körperfett zu verlieren. Dabei werden max. 50 g bis sogar nur 10-20 g Kohlenhydrate am Tag gegessen. Zudem sollte in Bezug auf die Makro-Nährstoffe der Fett-Anteil immer höher sein als Kohlenhydrate und Eiweiß zusammen (F > E+KH), genau wie bei Low Carb High Fat (LCHF). Somit kann man mit diesem Pancake sogar noch Fett verlieren! Aber natürlich ist die Tagesbilanz entscheidend. 😉

Heideelbeer-Kokos-Smoothie

Sommer, Sonne, Smoothie! 🙂
Das ist das heutige Motto bei diesem Bomben-Wetter und passend dazu gibt es einen leckeren Heidelbeer-Kokos-Smoothie mit folgenden Zutaten:

  • 80 g Heidelbeeren (bzw. Blaubeeren)
  • 100 ml Kokosmilch
  • Kokosraspeln zur Verzierung

Einfach die Heidelbeeren mit Kokosmilch pürieren und bei Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen. Wer mag, kann noch Kokosraspeln und Eiswürfel hinzugeben.

heidelbeer-kokos-smoothie

Dieser Sommer-Smoothie ist nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund.
Heidelbeeren sind ein Top Fitnessfood, denn sie sind besonders reich an Vitamin C und  Vitamin E sowie den Mineralstoffen Kalium und Phosphor. Zudem wirken Heidelbeeren antioxidativ. Bei regelmäßigem Verzehr (2×3 pro Woche) reduziert sich merklich das Herzinfarkt-Risiko und steigert die Leistungsfähigkeit des Gehirns. Nicht zuletzt haben Heidelbeeren viele Vorteile für Sportler. Denn sie helfen bei der Regeneration, vermeiden sportbedingte Probleme mit dem Immunsystem und verhindern überschwellig entzündliche Reaktionen in Verbindung mit Sport.

Nährwerte pro Smoothie:
260 Kalorien
23 g Fett
8 g KH
4 g Eiweiß

Dieser Smmothie ist ideal für alle, die sich Low Carb ernähren und besonders LCHF (Low Carb High Fat). Wem das allerdings zu viel Fett ist, kann natürlich auch normale Milch, Sojamilch oder z.B. Mandelmilch verwenden. Durch die fetthaltige Kokosmilch sättigt der Smoothie allerdings sehr gut und daher ist dieser Smoothie super für alle, die morgens noch nicht „richtig“ frühstücken können oder auch als Snack für zwischendurch.

 

Chia Pudding mit Beeren

Chia-Samen erleben ja gerade einen wirklichen Hype und zwar weil sie als Superfood über zahlreiche Vitalstoffe verfügen. Bereits hier habe ich 10 gute Gründe aufgezählt, die für den Verzehr von Chia-Samen sprechen.
Eine besonders einfache, aber wirklich leckere Art das Superfood zuzubereiten bzw. zu kombinieren, ist Chia-PuddingDazu werden 1-2 EL Chia-Samen in Milch (bzw. Mandelmilch, Sojamilch, etc.) oder Joghurt eingerührt, ca. 10 min stehen gelassen (in dieser Zeit quellen die Samen auf) und nach Belieben mit Obst kombiniert.

Hier sind 2 Varianten: 
1. mit Himbeeren

chia.himbeere

2. mit Erdbeeren (und etwas frischer MInze von meinem Balkon) 😉

chia.erdbeere

3. mit Heidelbeeren

chia.blaubeere

Ich liebe Beeren! 🙂 Denn sie sind besonders reich an wertvollen Inhaltsstoffen und enthalten verhältnismäßig wenig Fruchtzucker und können somit auch bei einer Low Carb Ernährung problemlos (in Maßen, nicht in Massen) 😉 gegessen werden.

Beeren enthalten z.B. mehr abwehrstärkendes Vitamin C als Orangen. Zudem sind sie reich an Folsäure und Eisen, wodurch man den Früchten eine blutreinigende und blutbildende Effekte zuschreibt. Der hohe Calcium-Gehalt schützt zudem die Knochen und Kalium sowie Magnesium schützen das Herz. Zudem enthalten sie Salicylsäure, die Beschwerden von Gicht und Rheuma lindert. Sekundäre Pflanzenstoffe schützen daneben vor Krebs und beugen Arteriosklerose vor. Die Wirkstoffe der Beeren helfen zudem bei Blasen- und Nierenleiden, Sodbrennen und Verdauungsstörungen.

Also ist Chia-Pudding kombiniert mit Beeren sozusagen ein Super-Fitnessfood! 🙂