happycarb-salat

Salat-Special von Happy Carb

Sommerzeit = Salatzeit!!! 😀
Die liebe Bettina von Happy Carb hat daher ein super tolles Special zu Salaten gemacht und zeigt dabei, dass es viele Variationen jenseits von eintönigen Salatblättern gibt! Und ich freue mich sehr, dass sie meinen Salat mit Ziegenkäse, Avocado und Himbeeren ebenso aufgenommen hat! 🙂

Hier könnt ihr noch viele weitere leckere Salatideen finden.

happycarb-salat

LowCarb-chia-Superfood-Cracker

Low Carb Chia Superfood Cracker

Wer kennt es nicht, es läuft ein guter Film und man möchte dazu irgendetwas knabbern…
Damit man dann nicht zu ungesunden Kartoffelchips und Co. greifen müsst, habe ich hier ein super Rezept für euch. Ihr könnt nämlich knusprige, leckere und vor allem gesunde Cracker selbst zubereiten. 😉
Und zwar mit folgenden Zutaten (für ein Blech): Weiterlesen

spargel erdbeeren
spinat-muffin
blumenkohl-brokkoli-auflauf

(Rosa) Blumenkohl Brokkoli Auflauf mit dreierlei Käse

Im Winter geht fast nichts über Auflauf! Denn damit kann ich meine Lieblingszutaten kombinieren und zwar: Gemüse und Käse!!! 🙂 Und als Lecker & Co zu dem Blogevent AUFLAUF&CO aufrief, fühlte ich mich sofort angesprochen. Dabei wollte ich einen vitaminreichen und proteinreichen Low Carb Auflauf zubereiten. Die Idee hatte ich schon länger, aber durch das viele Plätzchen backen, habe ich es fast vergessen…rosa Blumenkohl
Bis ich einen rosa Blumenkohl im Supermarkt sah, den ich sofort kaufen musste, weil ich so erstaunt war. 😉
Und dann wusste ich, dass ich ihn für das Blogevent verwenden werde sowie die folgenden

Weiterlesen

Nussig-Beeriger Salat mit Ziegenkäse

Käse finde ich ganz großartig! 🙂 Dabei mag ich persönlich besonders würzig-kräftige Sorten. Guten Käse esse ich auch gerne „pur“ ohne Brot, kombiniert mit etwas Oliven, Nüssen und Trauben oder Beeren. Und all das lässt sich auch wunderbar zu einem Salat kombinieren. Dabei fiel meine heutige Wahl auf den besonders aromatischen Ziegenkäse.

Zutaten:

  • 50 g Blattsalat
  • 30 g Ziegen-(Blauschimmel)käse
  • 50 g Johannisbeeren
  • 30 g Blaubeeren
  • 25 g Walnüsse

Zubereitung:
Einfach den Käse in kleine Stücke schneiden, die Walnüsse etwas zerkleinern und mit den Beeren über den Salatblättern verteilen. Selbstverständlich könnt ihr auch andere Käsesorten, wie z.B. Mozzarella (wer es neutraler mag) oder Fetakäse verwenden.

nuss.beeren.salat.mit.ziegenkäse

Nährwerte:
ca. 400 Kalorien
– 34 g Fett
– 10 g KH
– 14 g Eiweiß

Dieser Salat ist eine fitte Low Carb Mischung aus reichlich Vitaminen und Mineralstoffen, gesunden Fetten und Proteinen. In diesem Sinne wünsche ich noch einen fitten Rest-Sonntag! 🙂

Blueberry Cheesecake Muffins (LCHF)

Muffins und gesunde Ernährung passt nicht zusammen? Doch tut es! 🙂 Man muss nur die richtigen Zutaten verwenden. Dabei sollten vor allem Zucker und Weizenmehl durch gesunde Alternativen ausgetauscht werden. Ich entschied mich dabei für folgende Zutaten:

Zubereitung:
Zuerst die Butter flüssig werden lassen und dann mit mit den restlichen Zutaten (außer den Heidelbeeren) vermengen, ideal mit einem Pürierstab durchmixen. Wenn die Masse noch etwas zu flüssig ist, können 1-2 TL Guarkernmehl helfen. Zum Schluss vorsichtig die Heidelbeeren unterheben und die Teigmasse in Muffinförmchen gießen. Die Muffins bei 150° ca. 30-40 min backen.
Bei der Teigmasse entstanden bei mir 7 Stück.heidelbeer-cheescake.muffin.jpg
Nährwerte (gesamte Masse):
ca. 1000 Kcal
– 80 g Fett
– 17 g KH
– 57 g Eiweiß

pro Stück:
142 Kcal
– 11,4 g Fett
– 2,4 g KH
– 8,1 g Eiweiß

Die Muffins haben kaum Kohlenhydrate und sind daher ideal im Rahmen einer Low Carb Ernährung bzw. bei Low Carb High Fat (LCHF). Sogar bei einer ketogenen Ernährung kann man sich diese Heidelbeer-Cheesecake Muffins gönnen. 🙂

Käse-Hackfleischbällchen mit Serrano Schinken

Hackfleisch habe ich ehrlich gesagt erst vor kurzem für mich entdeckt, kann davon aber momentan kaum genug bekommen! 😉 und Käse und Serrano-Schinken sind sowieso top! Also habe ich heute einfach alles miteinander kombiniert, und zwar:

  • 500 g Putenhackfleisch
  • 100 g Serrano Schinken
  • 1 Zwiebel
  • 30 g getrocknete Tomaten
  • 4 Babybel
  • 1 Chilischote
  • Salz, Pfeffer

Zuerst habe ich die Zwiebel, Chilischote und die getrockneten Tomaten möglichst klein geschnitten und dann mit dem Hackfleisch vermischt sowie mit Salz und Pfeffer gewürzt. Danach habe ich den Babybel geviertelt und den Serrano-Schinken in Streifen geschnitten.

Und dann habe ich einfach ein wenig Hackfleisch genommen und die Babybel-Viertel in die Mitte gepackt

hackfleischbaellchen1

und kleine Bällchen geformt,

hackfleischbaellchen3die ich anschließend noch mit Serrano-Schinken umwickelt habe

hackfleischbällchen6

und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt habe.hackfleischbällchen7

Und dann habe ich alles für ca. 30-40 min bei 160° in den Ofen gegeben, bis der Käse wieder ersichtlich war. hackfleischbällchen8

Dazu habe ich noch etwas Salat (Blattspinat und Rucola mit Paprika) angerichtet und die Hackfleischbällchen damit kombiniert.

hackfleischbällchen9

hackfleischbällchen13

hackfleischbällchen18

käse-hackfleischbällchen

Wer Käse und Fleisch mag, wird diese gefüllten und umwickelten Hackfleischbällchen mit Sicherheit lieben. 🙂 Und sie sind nicht nur lecker, sondern auch eine super Lowcarb Protein-Bombe und somit ein 1 A Fitnessfood. Daneben punkten Rucola und Spinat mit vielen Vitalstoffen, denn beide zählen zu den nährstoffreichsten Salatsorten. Beide sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen wie z.B Kalium, Kalzium, Folsäure, Magnesium und Eisen. Daneben finden sich sekundäre Pflanzenstoffe in den Blättern, diese Substanzen bekämpfen Krankheitserreger und sollen das Immunsystem unterstützen. Gleiches gilt für das in der Paprika enthaltene Vitamin C.

Nährwerte (gesamt Masse = 10 Bällchen):
650 Kalorien
– 42 g Fett
– 6 g KH
– 67 g Eiweiß

5 Bällchen mit Salat und Paprika:
ca. 350 Kcal
– 21 g Fett
– 10 g KH
– 34 g Eiweiß

Brokkoli Hackfleisch Auflauf

Nachdem der gestrige Salat mit Hackfleisch-Bällchen so lecker war, habe ich heute gleich noch einmal Hackfleisch zubereitet. Aber diesmal als Auflauf, denn (fast) nichts geht über eine knusprig zerlaufene Käse-Schicht! 🙂

Als Zutaten habe ich verwendet:brok-zutaten

500g Brokkoli 
300g Putenhack 
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
200g passierte Tomaten
30 g getrocknete Tomaten
60 g Streukäse
Chiliflocken (optional)

 

Zuerst habe ich Zwiebeln und Knoblauch klein gehackt und in einem feuerfesten Topf angebraten. Nach wenigen Minuten habe ich das Hackfleisch hinzugegeben und bei mittlerer Hitze durchgebraten. In der Zwischenzeit habe ich den Brokkoli vom Strunk befreit und in kleine Röschen zerteilt. Als das Fleisch gar war, habe ich die passierten und getrockneten Tomaten, Salz und Chiliflocken und die Brokkoli-Röschen hinzugefügt.

brok9


Alles habe ich verrührt und noch ca. 10 min köcheln lassen. Schließlich habe ich die Masse mit Käse bedeckt und bei 180° für 20 min im Ofen überbacken.

brok1

Als Beilage gab es noch etwas Rucola:

brok5

Durch den Brokkoli ist der Auflauf eine wirkliche Vitalstoff-Bombe. Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen im Brokkoli gehört das essentielle Spurenelement Chrom. Chrom wird nachgesagt, einen positiven Einfluss auf den Metabolismus und die Insulinproduktion auszuüben. Brokkoli enthält zudem das indirekte Antioxidans Sulforaphan, welches bei regelmäßigem Verzehr eine Senkung des Krebsrisikos bewirken soll und die Haut vor schädlicher UV-Strahlung schützt. Auch Kalium, Calcium und Eisen zählen zu den Inhaltsstoffen im Tausendsassa Brokkoli. Außerdem enthält Brokkoli viel Magnesium, das unter anderem für unsere Muskeln und Nerven von Bedeutung ist. Ein hoher Anteil an Ballaststoffen und Vitaminen wie C, E und Provitamin A sowie nur 25 Kalorien je 100 Gramm runden das positive Bild von Brokkoli ab. Aufgrund seines hohen Gehalts an Coenzym Q10 wird Brokkoli außerdem eine verjüngende Wirkung nachgesagt.

Nährwerte komplettes Gericht (bis zu 4 Personen)

– 1400 (350) Kalorien
– 80 g (20 g) Fett
– 29 g (7,25) KH
– 125 g (31,25) Eiweiß

Ein wirklich leckeres Fitnessfood, das wirklich lange satt macht!
Ehrlich gesagt, habe ich mir den Auflauf „nur“ geteilt, aber eine 3. oder 4. Person hätte auch noch davon essen können. 😉

Schüttel-Pizza (Low Carb)

Pizza-Time!
Und das heutige Motto könnte lauten „Pizza für faule Sportler“ 😉

Aber wie passt das nur zusammen?!

Ganz einfach … mit einer Schüttelpizza.

Denn diese Pizza strotzt als Fitnessfood vor Proteinen und ist im Nu zubereitet und daher ideal für alle, die sich gesund ernähren, aber nicht viel Zeit mit der Zubereitung verbringen möchten. Denn wie der Name schon sagt, müssen nur alle Zutaten geschüttelt bzw. verrührt werden.

schp1In diesem Fall:

  • 1,5 Becher Hüttenkäse (300 g)
  • 1/2 Packung geriebener Käse (120 g)
  • 1 Packung Putenbrust (100g)
  • 4 Eier
  • 1 gelbe Paprika
  • getrocknete Tomaten (100 g)
  • 1 Zwiebel
  • gemahlene Mandeln (30g)
  • Salz, Pfeffer, Basilikum, Chiliflocken

 

Das Gemüse und die Putenbrust einfach klein schneiden und mit den restlichen Zutaten vermengen.

schp10

Und anschließend mit Salz, Pfeffer, Basilikum und (wer mag) mit ein wenig oder auch viel 😉 Chili würzen. schp7

Die Masse auf einem Backblech gleichmäßig verteilen und bei 200° für 30-40 min im Ofen backen. schpc

Und wer mag kann die Pizza noch mit etwas Salat kombinieren:

schp9

Diese Pizza ist nicht nur mega lecker, sondern auch eine wahre Eiweiß-Bombe und perfekt für alle, die sich Low Carb ernähren. Somit kann diese Pizza theoretisch täglich genossen werden und nicht nur am Cheat-Day. Bei mir kommt sie definitiv öfter auf den Tisch! 🙂

Nährwerte gesamte Pizza:
– 1650 Kalorien
– 105 g Fett
– 35 g KH
– 138 g Eiweiß

Diese Pizza habe ich mir geteilt, es können aber auch mehrere Personen davon essen… wenn man bereit ist, mehr abzugeben. 😉