Kokos-Protein-Muffins-Lowcarb

Kokos Protein Muffins (Low Carb)

Ganz ehrlich, Ich liebe Kokos über alles! 🙂 Der exotische Geschmack lässt mich sofort an ferne Sandstrände denken. Zudem ist sie vollgepackt mit gesunden Nährstoffen, Mineralstoffen und Vitaminen sowie bestimmten Säuren, die antiviral und antibakteriell wirken. Ein Mensch kann sich sogar über mehrere Wochen nur von Kokosnüssen ernähren ohne Mangelerscheinungen zu bekommen! Das ist doch enorm oder? Zudem ist die Kokosnuss absolut vielfältig zu verwenden, von Kokoswasser, über Kokosöl, bis hin zu Kokosmehl – übrigens alles perfekte Zutaten für die Low Carb und Fitnessküche!
Aufgrund dieser Vorteile bin ich auch ein großer Fan von den Produkten von Dr. Goerg. Denn Dr. Goerg bietet eine große Auswahl an Kokosprodukten an, die allesamt ökologisch und nachhaltig hergestellt wurden. Ich habe bereits eine große Auswahl der Produkte gestestet und bin mit dem Geschmack und der Qualität mehr als zufrieden.

Falls ihr auch Kokos-Fans seid und dazu noch auf der Suche nach einem gesunden Dessert seid, habe ich hier genau das richtige Rezept für euch!  Weiterlesen

Werbung
suesskartoffel-brot-paleo

Süßkartoffel-Paranuss-Brot (Paleo und Low Carb)

Ich gebe zu, im Sommer ist zwar nicht unbedingt die ideale Zeit zum Backen, aber frisches Brot liebe ich einfach über alles!!! 🙂 Und dieses Rezept möchte ich euch nicht vorenthalten! Denn es ist nicht nur ein glutenfreies Brot ohne Weizenmehl, sondern es ist auch Low Carb und Paleo und das Beste: es schmeckt verdammt lecker und ist super gesund! 🙂 Verwendet habe ich einer meiner momentanen Lieblings-Zutaten, nämlich Süßkartoffel. Bereits hier habe ich 10 gute Gründe genannt, die für den Verzehr von Süßkartoffeln sprechen. Und nun folgt das Rezept…

Weiterlesen

mandel-kokos-muffins

Kokos-Mandel-Muffins (LCHF)

Dieses Wochenende scheint das Muffin-Wochenende zu sein. 😉 Nach den würzig pikanten Muffins folgt heute nun wieder eine süße Variante. Allerdings als Fitnessfood wie immer ohne Zucker. Süß sollen sie aber trotzdem sein! Und dafür habe ich heute zum ersten Mal Xylit von Birkengold verwendet. Xylit bzw. Xylitol ist ein natürlicher Zuckeraustauschstoff, der u.a. auch im Holz der Birke vorkommt, weswegen es auch Birkenzucker genannt wird. Gegenüber Zucker hat Xylit eine Menge gesundheitliche Vorteile:

– 40% weniger Kalorien als Zucker
– beeinflusst kaum den Blutzuckerspiegel
– schützt die Zähne

Vom Aussehen und der Konsistenz her gibt es kaum Unterschiede zu Zucker und es kann im Mengen-Verhältnis 1:1 wie Zucker verwendet werden. Das sind wirklich gute Gründe, um Xylit mal zum Backen zu verwenden! Und apropos Backen, hier kommt nun schließlich das Rezept für die Kokos-Mandel-Muffins. 😉 …

Zutaten (4 Stück): Weiterlesen

Low Carb Zupfkuchen Muffins

Wenn ich einen Kuchen liebe, dann ist es Russischer Zupfkuchen! 🙂
Da ich aber komplett auf Zucker und Weizenmehl verzichten möchte, habe ich eine LowCarb-Variante entwickelt.

Und zwar mit folgenden Zutaten:

Dunkler Teig für Boden und Streusel

Heller Teig als Füllung:

    • 2 Eier
    • 150 g Frischkäse (Doppelrahm)
    • 150 g Griechischer Joghurt
    • 25 g Kokosmehl
    • 2 EL Erythrit (oder Süße nach Wahl)
    • 1 Prise Salz

Zubereitung:
1. Die Butter erwärmen und mit den restlichen Zutaten für den Boden verrühren, bis ein cremiger Teig entsteht.
2. Die Zutaten für die Füllung miteinander vermengen und abschmecken.
3. Den dunklen Teig auf den Boden der Muffinförmchen (oder auch Kuchenform) verteilen. Es sollte allerdings noch ein Rest des Teiges für die Streusel übrig bleiben!
4. Den hellen Teig gleichmäßig darüber geben.
5. Streusel aus dem dunklen Teig auf den Muffins (oder dem Kuchen) verteilen.
6. Bei ca. 180° 50-60 min backen.
7. Genießen! 🙂

zupfkuchen_muffin

zupfkuchen.muffinsAus der Masse entstehen 10 Muffins. Das macht pro Muffin folgende Nährwerte:

ca. 210 Kcal
– 16 g Fett
– 3,5 g KH
– 6,5 g Eiweiß

Es sind die idealen Low Carb High Fat (LCHF) Muffins. Der hohe Fettanteil ist sogar sehr förderlich, wenn ihr euch Low Carb bzw. ketogen ernährt. Zudem haben die Muffins eine perfekte Skaldeman Ratio.

Kleiner Exkurs:
Skaldeman ist einer der Vorreiter von LCHF in Schweden. Er hat eine “Formel” aufgestellt, mit der man schnell erkennen kann, ob eine Mahlzeit eine optimale Verteilung der Makronährstoffe hat. Die Skaldeman Ratio wird folgendermaßen berechnet:

FETT : (PROTEIN + KH),  also 16 : (6,5 + 3,5) = 1,6
Das Ergebnis sollte bei LCHF immer größer als 1 sein und umso größer, umso besser. Somit ist der Wert von 1,6 wirklich top!

So genug der Theorie und guten Appetit! 😀

Kokos-Fisch auf Salat

An heißen Tagen wie diesen, ist sommerlich-leichtes Essen umso besser. Und da sind Fisch und frischer Salat geradezu ideal! Passenderweise habe ich hier ein Gericht entdeckt, das sogar ein wenig nach Urlaub schmeckt und das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. 😉

Zutaten (für 2 Personen):

  • 300 g Seelachsfilet
  • 2 Eier
  • 3 EL Kokosflocken
  • 2 EL Kokosmehl
  • 1-2 EL Kokosöl

Salat

  • 1 Gurke
  • 3 Tomaten
  • 100 g Feldsalat

Zubereitung:
Zur Vorbereitung zuerst das Gemüse waschen und klein schneiden.
Die Eier in einer Schüssel verquirlen und das Kokosmehl wie auch die Kokosflocken jeweils auf einem Teller verteilen.

Nun den Fisch zuerst in Kokosmehl wenden

kokosfisch1danach in die Eimasse tauchen kokosfisch2 und in den Kokosflocken wenden.kokosfisch3Etwas Öl (ideal Kokosöl) in einer Pfanne heiß werden lassen und das Fischfilet hineingeben
kokosfisch5 und knusprig von beiden Seiten anbraten.kokosfisch6Schließlich kann das fertige Kokos-Fischfilet auf einem sommerlich-frischen Salat angerichtet werden. Ich entschied mich für Feldsalat mit Gurke und Tomate, aber es sind natürlich auch zahlreiche andere Kombinationen möglich. 😉

kokosfischDurch die frischen Zutaten und den Kokosgeschmack ist es für mich ein ideales Sommer-Gercht. Es schmeckt nicht nur herrlich leicht, sondern versorgt unseren Körper auch mit vielen gesunden Nährstoffen.

Fisch ist reich an hochwertigen Proteinen. Daneben glänzt Rohkost-Salat mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen. Und Kokos verleiht dem Gericht nicht nur einen leckeren, exotischen Geschmack, sondern enthält auch sehr wertvolle gesunde Fette.

Nährwerte (pro Person):

415 Kalorien
– 21 g Fett
– 14 g KH
– 41 g Eiweiß

Wie ihr seht, ist das Gericht eine wahre lowcarb Eiweißbombe und somit ein super Fitnessfood! 🙂