suesskartoffel-brot-paleo

Süßkartoffel-Paranuss-Brot (Paleo und Low Carb)

Ich gebe zu, im Sommer ist zwar nicht unbedingt die ideale Zeit zum Backen, aber frisches Brot liebe ich einfach über alles!!! 🙂 Und dieses Rezept möchte ich euch nicht vorenthalten! Denn es ist nicht nur ein glutenfreies Brot ohne Weizenmehl, sondern es ist auch Low Carb und Paleo und das Beste: es schmeckt verdammt lecker und ist super gesund! 🙂 Verwendet habe ich einer meiner momentanen Lieblings-Zutaten, nämlich Süßkartoffel. Bereits hier habe ich 10 gute Gründe genannt, die für den Verzehr von Süßkartoffeln sprechen. Und nun folgt das Rezept…

Weiterlesen

salat mit ei und feta
Kürbissuppe mit Garnelen

Exotische Kürbissuppe mit Garnelen

Ich glaube ernsthaft, dass ich Kürbis-süchtig geworden bin! 😉
Momentan kann ich einfach nicht genug davon bekommen! Besonders hat es mir dabei Kürbissuppe angetan! Damit ich aber nicht jeden Tag das gleiche esse, habe ich angefangen meine Kürbissuppe zu variieren. Neben dem Grundrezept kann man nämlich noch allerlei leckere Zutaten und Beilagen kombinieren. Heute entschied ich mich für die exotische Variante mit einer Extra Portion Eiweiß!

Weiterlesen

Tomate-Mozzarella auf Basilikum

Von manchen Zutaten kann ich einfach nicht genug bekommen! 😉 Und dazu zählen (für mich persönlich) eindeutig Oliven, Käse, Gemüse und frische Kräuter! Von daher wurde es heute mal wieder Zeit für einen leckeren Tomaten-Mozzarella-Salat!

Zutaten:

  • Mozzarella (125 g)
  • Cherry Tomaten (250 g)
  • Oliven (ca. 50 g)
  • frischer Basilikum (10-20 Blätter)
  • Kürbiskerne (ca. 20 g)
  • Walnüsse (ca. 20 g)

Zubereitung:
Nach Belieben die Tomaten und den Mozzarella zerkleinern, würzen und mit den Oliven sowie dem frischen Basilikum zusammen anrichten. Wenn ihr mögt, könnt ihr darüber noch ein paar Kürbiskerne und Walnüsse streuen.Tomate-Mozzarella auf Basilikum

Basilikum schmeckt nicht nur super lecker, sondern regt auch die Verdauung an und wirkt als Heilkraut antibakteriell. Die Inhaltsstoffe der Tomaten schützen unsere Zellen und Oliven sind daneben gut fürs Herz und regulieren den Fettstoffwechsel.

Mozzarella versorgt uns mit wertvollem Eiweiß (1 Stück hat ca. 25 g Eiweiß). Reichlich Proteine stecken übrigens auch in Walnüssen und Kürbiskernen. Und nicht zuletzt sind sie reich an Vitaminen, Mineralien sowie Antioxidantien. 

Somit ist die Kombination aller Zutaten nicht nur ein leckeres, sondern auch ein sehr gesundes Fitnessfood! Wie ihr seht, reichlich Eiweiß und wenig Kohlenhydrate. Und somit ist es ein super Lowcarb Gericht, dass auch die Muskeln wachsen lässt, vorausgesetzt ihr habt zuvor trainiert. 😉

Nährwerte:
ca. 500 Kcal
– 35 g Fett
– 8 g KH
– 34 g Eiweiß

Kichererbsen Salat

Salate esse ich gerne in allerlei Variationen. Allerdings habe ich bisher noch nie Kichererbsen verwendet (warum, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht). Denn die kleinen Hülsenfrüchte sind eine gute Alternative zu den üblichen Sättigungsbeilagen wie Nudeln oder Kartoffeln. Denn Kichererbsen enthalten viele Ballaststoffe, die dazu beitragen, das der Blutzuckerspiegel konstant bleibt. Darüber hinaus bestehen Kichererbsen zu etwa 20% aus Eiweiß und bilden damit eine wertvolle pflanzliche Proteinquelle, was gerade für Vegetarier und Veganer interessant ist. Und auch der Anteil an den Mineralstoffen Eisen, Zink und Magnesium sowie den Vitaminen K, E, B1, B2, B6 kann sich sehen lassen. Grund genug für meine Kichererbsen-Premiere! 😉

Zutaten:

  • 100 g Kichererbsen (vorgekocht)
  • 100 g Feta
  • 1 Tomate
  • 1/2 Paprika
  • 20 g Hanfsamen
  • 20 g Kürbiskerne

Zubereitung:
Nur kurz die Kichererbsen erhitzen, nicht kochen. In der Zwischenzeit das Gemüse und den Feta klein schneiden und mit den erwärmten Kichererbsen vermengen.
Darüber könnt ihr noch ein paar Kürbiskerne streuenkichererbsen.salatsowie ein paar Hanfsamen, wenn ihr sie zur Verfügung habt.

kicherbsen-salat3

Ich mag unheimlich gerne allerhand Nüsse, Samen und Kerne und spare selten daran. Denn ist gibt auch keinen Grund dazu! 😉

Kürbiskerne enthalten reichlich Mineralstoffe (Kalium, Phosphor, Magnesium und Eisen) und Vitamin E. Außerdem enthalten sie das Spurenelement Selen, das durch seine antioxidative Wirkung unsere Zellen schützt. Außerdem unterstützen sie unseren Körper bei der Regulierung des Fettstoffwechsels.
Hanfsamen sind daneben ein wahres Superfood. Bereits hier habe ich die 10 wichtigsten Gründe aufgezählt.

Nährwerte
ca. 600 kcal
38 g Fett
30 g KH
32 g Eiweiß

Vielleicht meint ihr jetzt, dass es recht viele Kalorien sind. Allerdings sind es fast ausschließlich Ballaststoffe, gute Proteine und gesunde Fette. Durch die vielen Vitalstoffe aus den einzelnen Zutaten wird unser Stoffwechsel ordentlich in Gang gesetzt und an Gemüse sollte man eigentlich nie sparen…

Oder seht ihr das anders?

Bild

Kerniger Salat mit Hüttenkäse

Wenn ihr mal nicht so viel Zeit habt, aber auf ein gesundes Essen nicht verzichten wollt, dann ist es Zeit für einen Salat mit Hüttenkäse.
Alles was ihr dazu braucht sind (jeweils ca. 100 g) Tomaten, Paprika, Gurke und Blattsalat. Einfach alles waschen, klein schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Für die Extra-Portion Eiweiß (26 g) gebt ihr einfach eine Packung (200 g) Hüttenkäse bzw. Körnigen Frischkäse hinzu. Als Topping könnt ihr dann noch (jeweils ca. 20 g) Kürbiskerne und Sonnenblumkerne rüber streuen. Besonders gut schmecken sie übrigens, wenn ihr sie kurz in einer Pfanne anröstet.
Neben dem nussigen Geschmack, sind die Kerne reich an Nährstoffen. Bereits hier habe ich ausführlich über Sonnenblumenkerne als Quelle für B-Vitamine, Magenesium und Vitamin E berichtet.  Kürbiskerne haben zudem besonders viele Mineralstoffe wie Zink, Eisen und Kupfer.
Die Zubereitung dauert keine 5 Minuten.

Der ganze Salat hat folgende Nährwerte:
– 450 Kalorien
– 20 g Fett
– 27 g KH
– 41 g Eiweiß

Gesunde Ernährung kann so easy sein. 😉

Kerniger Tomaten-Paprika-Mozzarella-Salat

Umso besser das Wetter draußen wird, umso mehr Lust habe ich auf frische Zutaten und am liebsten in roher Art & Weise, sozusagen als „Raw Food.“ Denn umso unbehandelter die Zutaten, desto mehr Nährstoffe enthalten sie. Meine heutige Wahl fiel daher auf einen bunten Salat mit Tomaten, Mozzarella und Basilikum. Tomate-Mozarella-BasilikumFolgende Zutaten habe ich verwendet:
– 2 Handvoll Kirschtomaten
– 1 Stück (125 g) Mozzarella
– 1 Handvoll schwarze Oliven
– 2 Handvoll Feldsalat
– eine halbe gelbe Paprika
– Basilikum (10-20 frische oder 2-3 EL getrocknete Blätter)
– Walnüsse und Kürbiskerne nach Belieben

Basilikum verleiht dem Essen nicht nur den typisch mediterranen Geschmack, sondern wirkt auch als Heilkraut zur Anregung der Verdauung, wirkt antibakteriell und hilft sogar bei Stimmungsschwankungen. Und alleine schon der Geruch der grünen Kräuter macht gute Laune! Ich könnte daran zumindest stundenlang schnuppern. 🙂
Daneben deckt bereits die halbe Paprika unseren Tagesbedarf an Vitamin C. Und ebenso reich an Vitaminen ist der Feldsalat. Er gilt nämlich als der nährstoffreichste Blattsalat. Oliven regulieren den Fettstoffwechsel und schützen das Herz und das in den Tomaten enthaltene Lycopin ist auch ein wahrer Zellschutz-Cocktail.

Der Mozzarella versorgt uns mit den notwendigen Proteinen (1 Stück hat ca. 25 g Eiweiß). Übrigens wird Mozzarella auch bei Laktose-Intoleranz meistens noch gut vertragen. Alternativ kann aber auch Feta verwendet werden.
Und wer sich vegan ernährt, lässt den Käse halt einfach weg oder ersetzt ihn durch Tofu. 😉

Zum Schluss noch etwas Kern-Energie: 😉
Kürbiskerne haben besonders viele Mineralstoffe wie Zink, Eisen und Kupfer und auch Walnüsse sind (wie hier erläutert) ein wahrer Alleskönner für die Gesundheit.

Somit ist diese Mischung mit reichlich Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen wiedermal ein ideales Fitnessfood!