Low Carb Mandel-Sesam-Brot

Schon viel zu lange habe ich kein Brot mehr gebacken… Daher wird es jetzt Zeit das zu ändern! Schließlich liebe ich frisches Brot aus dem Ofen über alles. Es ist für mich der Inbegriff eines gemütlichen Wochenendes. 🙂 Und dabei ist es natürlich noch besser, wenn es gesund, sprich Low Carb und proteinhaltig ist. Weiterlesen

lowcarb vanillekipferl

Low Carb Vanillekipferl

Pünktlich zum 1. Advent möchte ich euch eines meiner Lieblings-Weihnachtsplätzchen-Rezepte verraten. 🙂 Und zwar sind das für mich Vanillekipferl. Gerne nasche ich davon ein paar mehr 😉 und daher habe ich ein Rezept zum reuelosen Genießen kreiert – und zwar ohne Zucker und ohne Mehl. Stattdessen mit gesunden Nüssen nach dem Prinzip von Low Carb. Weiterlesen

lowcarb-blueberry-cheesecake

Low Carb Blueberry Cheesecake

Wie wäre es, wenn ihr morgen euren Liebsten den Valentinstag etwas versüßt?
Das muss auch nicht zwangsläufig euer Partner sein, sicherlich freuen sich auch gute Freunde oder eure Familie über einen leckeren Blueberry Cheesecake. 🙂 Und das Beste: Alle können diesen leckeren Kuchen ohne schlechtes Gewissen genießen, denn er ist komplett zuckerfrei und Low Carb. Weiterlesen

Low Carb Marzipan-Mandelhörnchen

Passend zum 1. Advent freue ich mich heute besonders Melanie von Low Carb Köstlichkeiten hier als Gast-Bloggerin begrüßen zu dürfen. Sie hat durch eine Low Carb orientierte Ernährung erfolgreich 25 kg abgenommen und seitdem veröffentlicht sie auf ihrer Seite regelmäßig großartige Rezepte. Und mir bzw. euch 😉 hat sie auch ein wunderbar weihnachtliches Low Carb Rezept zur Verfügung gestellt und zwar

Low Carb Mandelhörnchen (ergibt ca. 15 Stück)

Zutaten für das Marzipan:
100g  Mandelmehl (sehr fein gemahlene blanchierte Mandeln gehen auch)
100g PuderXucker
1,5 EL Rosenwasser
1 Eiweiß
 
Zubereitung:
Mandelmehl und Puderxucker, zusammen mit dem Eiweiß und dem Rosenwasser gründlich vermengen.
 
Zutaten für den Teig:
100g gemahlene Mandeln
2 TL Zitronensaft
2 Eiweiß
(Ein Eiweiß kommt in den Teig und eins ist um die Hörnchen darin zu welzen)
100g gehobelte Mandeln
100g Schokolade zur Verzierung
 
Zubereitung:
Die Zutaten für den Teig miteinander vermengen, anschließend das Marzipan hinzufügen und gut durchkneten. Daraus zwei dicke Rollen formen, wovon jeweils 1cm breite Stücke abgeschnitten werden. Aus diesen Stücken formt man nun die Mandelhörnchen. Die gehobelten Mandeln in einen tiefen Teller geben, das Eiweiß in einen weiteren tiefen Teller. Die Marzipanhörnchen dann zuerst ins Eiweiß tunken, anschließend in den gehobelten Mandeln wenden.
 
Die Marzipanhörnchen auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen und für ca. 15 Minuten bei 200° Umluft backen. Auskühlen lassen, die Schokolade schmelzen und die Enden der Marzipanhörnchen in die Schokolade tauchen. Die Schokolade fest werden lassen und genießen. Guten Appetit!
Die Fotos sprechen doch eindeutig für sich oder? 😉
lowcarb_marzipanhoernchen lowcarb_marzipanhoernchen2

Mein Gastbeitrag auf lowcarb-ketogen.de

Gastbeitrag

Hallo Ihr Lieben,

kennt ihr eigentlich schon meinen ersten Gastbeitrag auf lowcarb-ketogen.de ??? Als Christine mich vor einigen Wochen anschrieb und mich fragte, ob ich Lust hätte einen Bericht für Ihre Seite zu schreiben, habe ich mich natürlich sehr gefreut 🙂 und überlegt, welches Low Carb Rezepte ich beisteuern kann. Und da ich Brot backen liebe und es meiner Meinung nach viel zu wenige gute LowCarb-Brotrezepte gibt, habe ich ein LowCarb-Brot mit Kürbiskernen und dem Superfood Hanfsamen beigesteuert.

Den kompletten Beitrag könnt Ihr euch hier anschauen: http://lowcarb-ketogen.de/lowcarb-brot-mit-kuerbiskernen/

Liebe Grüße und viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren!

Eure Nadin

Low Carb Hanfmehl Brot

Low Carb Hanf Brot

Lange ist es her, doch durch das lange Wochenende ist nun endlich wieder Zeit zum Brot backen. 🙂 Wie immer Low Carb, glutenfrei und proteinreich. Heute zum ersten Mal mit Hanfmehl.

Zutaten:

    • 150 g Magerquark
    • 4 mittelgroße Eier
    • 40 g Leinsamen (geschrotet)
    • 50 g Hanfmehl
    • 40 g Hanfsamen 
    • 20 g Walnüsse
    • 30 g Sonnenblumenkerne
    • 1 TL Salz
    • Öl oder Butter zum Einfetten der Backform
      (oder mit Backpapier auslegen)

Zubereitung:
Zuerst Quark und Eier gut miteinander verrrühren, bis eine einheitliche Masse entsteht und dann das Hanfmehl sowie die Leinsamen und Hanfsamen unterrühren. Außerdem noch die Walnüsse zerkleinern und mit unter den Teig rühren. Die gesamte Masse dann in eine eingefettete Brotbackform geben und darüber die Sonnenblumenkerne streuen. Anschließend das Brot für ca. 60 min bei ca. 180° im vorgeheizten Ofen backen.Low Carb HanfbrotWie auf dem Foto zu sehen, ist das Brot herrlich kernig und dadurch extrem knusprig und vollwertig. Das Hanfmehl ist kaum rauszuschmecken. Das Brot schmeckt insgesamt aber etwas kräftiger und weniger süßlich als Brote mit Mandelmehl bzw. gemahlenen Mandeln, was ich persönlich aber umso besser finde.

Hanfmehl ist übrigens besonders proteinreich (ca. 30g /100g) und es enthält alle essentiellen Aminosäuren. Es ist zudem reich an Ballaststoffen, Antioxidantien sowie Vitamin E und B-Vitaminen. Nicht zuletzt weist es ein optimales Verhältnis der Fettsäuren (Omega-3 zu Omega-6) auf.

Nährwerte (gesamtes Brot, mind. 10 Scheiben):
1250 Kcal
– 79 g Fett
– 14 g KH
– 93 g Eiweiß

Bei 2 Brotscheiben sind es also gerade mal 3 g Kohlenhydrate.
Das perfekte Low Carb Fitness Brot also!
Ich werde es definitiv noch öfter backen! 🙂

low carb Macadamia Kokos Muffin

Macadamia-Kokos-Muffins (LCHF)

Da meine Zupfkuchen-Muffins recht beliebt waren, habe ich mich heute einen neuen Versuch mit Low Carb Muffins gestartet. Als Fitnessfood mit Nussmehl (anstatt Weizenmehl) und ohne Zucker. Diesmal mit der Königin der Nüsse. 🙂

Zutaten (4 Stück):

Zubereitung:
1. Mehl, Eier und Milch verrühren, bis ein streichfester Teig entsteht.
2. Kokosöl und bei Bedarf Erythrit (oder andere Süße) dazugeben und alles nochmals vermengen/pürieren.
3. Die Hälfte der Macadamia Nüsse unter den Teig geben
4. Die Masse in Muffinförmchen geben und mit den restlichen Macadamia-Stückchen bestreuen.
5. Bei 160° ca. 30 min im Ofen backen (Zahnstocher Test)

Persönlich waren mir die Muffins allein durch das Kokosmehl bereits süß genug. Wer es allerdings süßer mag, kann gerne auf die Low Carb Süße Erythrit (1-3 EL) oder Stevia zurück greifen. (Alternative pflanzliche Süßungsmittel wie Honig oder Ahornsirup können natürlich auch verwendet werden, allerdings sind die Muffins dann nicht mehr Low Carb).

macademia-kokos-muffin

Low Carb Muffin Mcadamia KokosMacadamia wird übrigens nicht ohne Grund die „Königin der Nüsse“ genannt. Sie ist zwar kein Leichtgewicht in der Kalorienbilanz, glänzt aber mit vielen gesundheitlichen Vorzügen. Das Fett der Nuss ist sehr wertvoll, da es zu über 80 Prozent aus ungesättigten Fettsäuren besteht, die der Körper für zahlreiche Stoffwechselvorgänge benötigt. Zudem senken sie den Cholesterinspiegel und daher wird der königlichen Nuss auch eine vorbeugende Wirkung gegen die Entstehung von Herz- und Kreislauferkrankungen zugesprochen. Nicht zuletzt steckt in ihr reichlich Magnesium, Phosphor, Kalzium und B-Vitamine für gute Nerven und gesunde Knochen.

Nährwerte (pro Stück):
ca. 235 Kcal
– 16,5 g Fett
– 5 g KH
– 10,5 g Eiweiß
Guten Appetit! 🙂