Low Carb Mandel-Sesam-Brot

Schon viel zu lange habe ich kein Brot mehr gebacken… Daher wird es jetzt Zeit das zu ändern! Schließlich liebe ich frisches Brot aus dem Ofen über alles. Es ist für mich der Inbegriff eines gemütlichen Wochenendes. 🙂 Und dabei ist es natürlich noch besser, wenn es gesund, sprich Low Carb und proteinhaltig ist. Weiterlesen

Paleo Brot

Endlich wieder Wochenende! Und das heißt endlich wieder Zeit zum Brot backen! 🙂
Das heutige Brot ist nicht nur (wie auch sonst) weizenfrei, glutenfrei und Low Carb, sondern zudem auch Paleo. Denn nachdem ich über die Paleo Ernährung in meinem Beitrag „Paleo in Berlin“ berichtet habe, hat mich doch die Neugier gepackt. Und so habe ich jetzt schließlich mein erstes Paleo Rezept kreiert. Weiterlesen

Low Carb Hanfmehl Brot

Low Carb Hanf Brot

Lange ist es her, doch durch das lange Wochenende ist nun endlich wieder Zeit zum Brot backen. 🙂 Wie immer Low Carb, glutenfrei und proteinreich. Heute zum ersten Mal mit Hanfmehl.

Zutaten:

    • 150 g Magerquark
    • 4 mittelgroße Eier
    • 40 g Leinsamen (geschrotet)
    • 50 g Hanfmehl
    • 40 g Hanfsamen 
    • 20 g Walnüsse
    • 30 g Sonnenblumenkerne
    • 1 TL Salz
    • Öl oder Butter zum Einfetten der Backform
      (oder mit Backpapier auslegen)

Zubereitung:
Zuerst Quark und Eier gut miteinander verrrühren, bis eine einheitliche Masse entsteht und dann das Hanfmehl sowie die Leinsamen und Hanfsamen unterrühren. Außerdem noch die Walnüsse zerkleinern und mit unter den Teig rühren. Die gesamte Masse dann in eine eingefettete Brotbackform geben und darüber die Sonnenblumenkerne streuen. Anschließend das Brot für ca. 60 min bei ca. 180° im vorgeheizten Ofen backen.Low Carb HanfbrotWie auf dem Foto zu sehen, ist das Brot herrlich kernig und dadurch extrem knusprig und vollwertig. Das Hanfmehl ist kaum rauszuschmecken. Das Brot schmeckt insgesamt aber etwas kräftiger und weniger süßlich als Brote mit Mandelmehl bzw. gemahlenen Mandeln, was ich persönlich aber umso besser finde.

Hanfmehl ist übrigens besonders proteinreich (ca. 30g /100g) und es enthält alle essentiellen Aminosäuren. Es ist zudem reich an Ballaststoffen, Antioxidantien sowie Vitamin E und B-Vitaminen. Nicht zuletzt weist es ein optimales Verhältnis der Fettsäuren (Omega-3 zu Omega-6) auf.

Nährwerte (gesamtes Brot, mind. 10 Scheiben):
1250 Kcal
– 79 g Fett
– 14 g KH
– 93 g Eiweiß

Bei 2 Brotscheiben sind es also gerade mal 3 g Kohlenhydrate.
Das perfekte Low Carb Fitness Brot also!
Ich werde es definitiv noch öfter backen! 🙂

Ultra Low Carb Superfood Brot

Selbstgemachtes Brot – frisch aus dem Ofen – liebe ich ja über alles! Und da das letzte Brot-Rezept schon eine Weile her ist, wird es nun mal wieder Zeit für ein Neues! 😉
Das heutige Fitness-Brot ist absolut Low Carb, sozusagen Ultra Low Carb und daher ideal für alle, die ein paar Kohlenhydrate einsparen wollen.
Dazu habe ich fast die identischen Zutaten wie für das Fitness-Brot mit Hanfsamen verwendet, und zwar:

      • 150 g Magerquark
      • 4 mittelgroße Eier
      • 50 g Mandelmehl
      • 40 g Hanfsamen
      • 20 g (2-3 EL) Sonnenblumenkerne
      • 50 g Leinsamen (geschrotet)
      • 1 TL Salz
      • Öl oder Butter zum Einfetten der Backform

Zubereitung:
Zuerst Quark, Eier und Mandelmehl gut miteinander verrrühren bzw. pürieren, bis eine einheitliche Teigmasse entsteht und dann die Leinsamen und Hanfsamen unterrühren. Die gesamte Masse dann in eine eingefettete Brotbackform geben und darüber die Sonnenblumenkerne streuen. Anschließend das Brot für ca. 60 min bei ca. 180° im vorgeheizten Ofen backen.

ulcbrot.neu
Wer es gerne süß mag, kann das Brot z.B. mit selbstgemachtem Fitness-Nutella bestreichen:ulc-nutella.logo.neu

Bei vielen Low Carb Eiweißbroten besteht ja oft das Problem, dass sie im Inneren nicht fest genug werden, aber das war hier zum Glück nicht der Fall. Dieses Brot wurde nämlich richtig schön knusprig und fest und es war überhaupt kein Unterschied zu herkömmlichem Brot zu schmecken, außer das es vielleicht noch leckerer war. 😉
Das lag vor allem daran, dass ich diesmal (als Premiere!) Mandelmehl anstatt gemahlener Mandeln verwendet habe. Dadurch wurden nicht nur viele Kalorien eingespart, sondern es zeigte sich auch ein anderes Backverhalten. Entöltes Mandelmehl ist nämlich sehr trocken und saugt im Gegensatz zu gemahlenen Mandeln Flüssigkeit auf, wodurch das Brot noch fester als sonst wurde.

Ein kurzer Blick auf die Nährwerte zeigt deutliche Unterschiede:

Nährwerte pro 100 g Entöltes Mandelmehl Gemahlene Mandeln
Kalorien 293 603
Eiweiß 40 g 20 g
Fett 12 g 52 g
Kohlenhydrate 3,5 g 6 g

Durch die Zugabe der Samen und Kerne wurde das Brot zudem noch knuspriger. Hanfsamen schmecken übrigens sehr nussig und sie verfügen über eine Menge gesundheitliche Vorteile, wodurch sie auch als Superfood bezeichnet werden. Daneben sind Leinsamen sehr gesund, da sie sehr ballaststoffreich sind. Ballaststoffe sind schließlich sehr förderlich für eine gute Verdauung. Und nicht zuletzt sind Sonnenblumenkerne eine ideale Quelle für B-Vitamine, Vitamin E sowie dem Sportler-Mineral Magnesium.

Nährwerte (gesamtes Brot):
1030 Kalorien
– 64 g Fett
– 11 g KH
– 85 g Eiweiß

pro Scheibe (bei 10 St.):
103 kcal
– 6,4 g Fett
– 1,1 g KH
– 8,5 g Eiweiß

Somit ist dieses Brot ein ideales Fitnessfood, nicht nur für Sportler! 😉

Superfood Brot (Low Carb)

Brot backen gehört inzwischen zu meinem Wochenend-Ritual.
Heute habe ich mich für ein Superfood-Brot aus Chia-Samen, Hanfsamen und Leinsamen entschieden, das nicht nur super lecker, sondern auch super gesund ist. 🙂
Superfoods zeichnen sich durch eine ungewöhnlich hohe Nährstoffdichte aus.
Folglich reichen bereits geringe Mengen, um uns mit einer Vielzahl von Vitalstoffen zu versorgen.

Dabei habe ich folgende Zutaten genutzt:

        • 250 g Magerquark
        • 4 mittelgroße Eier
        • 50 g Mandeln (gemahlen)
        • 60 g Leinsamen (geschrotet)
        • 40 g Hanfsamen 
        • 40 g Chia-Samen
        • 20 g Sonnenblumenkerne zum Bestreuen
        • 1/2 Pckg. Backpulver
        • 1/2 TL Salz
        • Öl zum Einfetten der Backform

Zuerst habe ich den Quark mit den Eiern vermengt und kurz püriert. Danach habe ich die Mandeln, Leinsamen, Chia-Samen und Hanfsamen hinzugefügt, gut vermischt und 5 min stehen gelassen. Die gesamte Masse habe ich dann in eine eingefettete Brotbackform gegeben und darüber noch die Sonnenblumenkerne gestreut.

Bei ca. 200° habe ich das Brot für ca. 70 min im vorgeheizten Ofen gebacken, bis es richtig schön knusprig war.

superfoodbrot2

superfood.brot

Nährwerte ganzes Brot:

  • 1670 Kalorien
  • 110 g Fett
  • 32 g KH
  • 102 g Eiweiß

Neben einem hohen Eiweißgehalt, enthält das Superfood-Brot auch viele Vitamine und Mineralstoffe sowie gesunde Fette im optimalen Verhältnis. Zudem unterstützen die enthaltenen Ballaststoffe der Superfood-Kombi die Verdauung und erhöhen das Sättigungsgefühl. Also ist das Superfood-Brot nicht nur super-lecker, sondern auch super-gesund, ein wahres Fitnessfood sozusagen. 😉

Fitness Brot mit Hanfsamen (Low Carb)

Wie ihr vielleicht schon wisst, liebe ich selbstgemachtes Brot! 🙂 und probiere dabei immer gerne neue Low Carb-Varianten aus.
Heute habe ich mein Grundrezept für mein Low Carb Fitness Brot mit Hanfsamen verfeinert.

Dabei habe ich folgende Zutaten verwendet:zutaten.hanfbrot

  • 250 g Magerquark
  • 4 mittelgroße Eier
  • 50 g Mandeln (gemahlen)
  • 60 g Leinsamen (geschrotet)
  • 50 g Hanfsamen
  • 20 g Sonnenblumenkerne zum Bestreuen
  • 1/2 Pckg. Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • Öl zum Einfetten der Backform

 

hanfbrot4Zuerst habe ich den Quark mit den Eiern vermengt und kurz püriert. Danach habe ich die Mandeln, Leinsamen und Hanfsamen hinzugefügt, gut vermischt und 5 min stehen gelassen. Die gesamte Masse habe ich dann in eine eingefettete Brotbackform gegeben und darüber noch die Sonnenblumenkerne gestreut.

Das Brot habe ich dann für ca. 70 min bei ca. 200° im vorgeheizten Ofen gebacken.
Dazu gab es wieder etwas Salat, Putenbrust und Ei und durch die Hanfsamen hat es besonders kernig geschmeckt und hatte einen gewissen Knack-Effekt. 🙂
hanfbrot.ei
hanfbrot3

Die Nährwerte für das gesamte Brot liegen bei:

– 1750 Kalorien
– 118 g Fett
– 22 g KH
– 121 g Eiweiß
Dabei kommen mindestens 12 richtig große Scheiben heraus. Jede Brotscheibe hat somit nur 1,8 g KH und über 10 g Eiweiß!

Dank der „Kern-Energie“ 😉 und der zahlreichen positiven Aspekte der Hanfsamen ist dieses Brot ein wirkliches Fitnessfood. 

Low Carb Brot

Low Carb Fitness Brot

Low Carb Fitness Brot mit Walnüssen und Sonnenblumenkernen

Dies ist mein erster Blogartikel und da es gerade 10 Uhr morgens ist, wird die erste Mahlzeit am Tage jetzt Thema sein.
Und wie könnte man besser in den Tag starten als mit einem guten Frühstück?! 😉

Wenn ihr frischgebackenes Brot auch so liebt wie ich und dabei Wert auf wenig Kohlenhydrate und umso mehr gesunde Nährstoffe legt, dann ist mein Low Carb Fitness Brot vielleicht genau das Richtige für Euch.

Anstatt dem üblichen Weizenmehl verwende ich Quark, gemahlene Mandeln und Leinsamen als Teig. Das spart nicht nur 80 Prozent Kohlenhydrate ein, sondern ist durch die Ballaststoffe der Leinsamen auch noch besonders förderlich für die Verdauung.
Und hier das Basis- Rezept:

  • 150 g Magerquark
  • 4 mittelgroße Eier
  • 50 g Mandeln (gemahlen)
  • 50 g Leinsamen (geschrotet)
  • 1 EL Mehl (z.B. Dinkelvollkornmehl)
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • Öl oder Butter zum Einfetten der Backform

Den Backofen auf 200° vorheizen und ca. 15 min bei dieser Temperatur lassen.
In dieser Zeit die Zutaten mischen. Zuerst Quark mit Eiern mixen (dazu nehme ich auch einen Pürierstab) und dann Mandeln und Leinsamen unterrühren sowie das Backpulver und das Mehl hinzugeben. Alles gut vermischen bis es eine breiige Konsistenz ergibt und 5 min stehen lassen.  Dann eine Backform einfetten (hierfür nehme ich ein wenig Olivenöl) und dann die gesamte Masse für ca. 50-60 min in den Ofen geben. Ich lasse es immer etwas länger backen. Wenn ihr mit einer Gabel rein stecht und der Teig nicht kleben bleibt, ist es perfekt. 😉

Nährwerte pro Scheibe (ca. 30g):
Kalorien: 60
Eiweiß: 4g
Kohlenhydrate: 2g
Fett: 4g

Außerdem kann das Brot noch mit Nüssen und Kernen verfeinert werden, das sorgt nicht nur für einen leckeren Geschmack, sondern liefert auch noch eine Extra Portion Vitalstoffe für die Gesundheit. Persönlich mische ich immer ein paar zerkleinerte Walnüsse in den Teig und bestreue das gesamte Brot mit Sonnenblumkernen. Das sind zwar ein paar extra Kalorien, aber wer sportlich aktiv ist, sollte daran nicht sparen und sich die Extra Nährstoffe gönnen.
Sonnenblumenkerne sind eine Quelle für B-Vitamine und somit ein ideales Nervenfutter. Gerade Sportler benötigen diese in höherem Maße, da die Vitamine B1, B2, B6, B9 und B12 für die Energiebereitstellung und die Zellerneuerung im Körper wichtig sind. Außerdem sind Sonnenblumkerne reich an Vitamin E. Das enthaltene Phosphor und Magnesium hilft die Knochen zu mineralisieren. Daneben stärken Kupfer, Mangan und Selen den Organismus. Außerdem wird Sonnenblumenkernen eine leicht entzündungshemmende Wirkung nachgesagt. Ebenfalls entzündungshemmend wirken Omega-3-Fettsäuren, die besonders zahlreich in Walnüssen stecken. Außerdem sind Omega-3-Fettsäuren wahre Allrounder für die Gesundheit.

Am liebsten rühre ich Walnüsse in den Teig mit rein und bestreue das ganze Brot mit Sonnenblumenkernen, bevor ich es in den Ofen schiebe.

Viel Spaß beim Nachmachen und Guten Appetit! 🙂