Winterliche Low Carb Pizza mit Thunfisch-Boden

Und wieder heißt es Pizza-Time! 🙂 Nach der letzten Low Carb Pizza habe ich sie heute -passend zur Jahreszeit – mit Wintergemüse zubereitet. Dabei passt der Thunfisch-Teig (wie hier zubereitet) ganz wunderbar zu Romanesco und Rosenkohl.

Zutaten:

Pizzaboden

    • 100 g Frischkäse
    • 2 Dosen Thunfisch (in eigenem Saft)
    • 3 Eier
    • 2 EL gemahlene Mandeln
    • 2 EL Dinkelkleie

Pizzasoße

  • 300 ml passierte Tomaten
  • 1 EL Oregano
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Prise Salz und Pfeffer
  • Chili nach Bedarf

Belag

  • 200 g Romanesco
  • 200 g Rosenkohl
  • 40 g Reibekäse

Zubereitung:

1. Den Thunfisch abtropfen lassen und mit Eiern, Frischkäse sowie Mandeln und Dinkelkleie verrühren.
2. Gemüse waschen, Rosenkohl von äußeren Blättern befreien und vierteln. Romanesco in kleine Stückchen zerteilen. Das Gemüse in eine Auflaufform geben und mit 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer und etwas Chili durchmischen.
3. Den Teig auf einem mit Backpapier belegten Backblech gleichmäßig verteilen und daneben (oder auf einem 2. Blech) die Auflaufform mit dem Gemüse platzieren.
4. Alles für 20 min bei 180° im Ofen backen.
5. Währenddessen die Pizzasoße zubereiten und die passierten Tomaten mit den restlichen Zutaten erwärmen und anschließend alles pürieren.
6. Die Pizza nun mit Pizzasoße bestreichen, das Gemüse darauf verteilen und mit Käse bestreuen.
7. Die Pizza erneut im Ofen backen bis der Käse zerlaufen ist.

Romanesco-Rosenkohl-Pizza9Romanesco-Rosenkohl-Pizza11Romanesco-Rosenkohl-Pizza2

Romanesco-Rosenkohl-Pizza5

 

Durch den Pizzaboden strotzt diese Pizza geradezu vor Proteinen! Zudem ist sie durch das Gemüse auch eine wahre Vitaminbombe. 🙂 Rosenkohl und Romanesco sind vor allem reich an Vitamin C und B-Vitaminen sowie Magnesium, Fluor, Kalium und Zink.

Nährwerte:
1450 Kcal
149 g Eiweiß
48 g KH
70 g Fett

Überbackene Zucchini-Thunfisch-Schiffchen

Neues Jahr, neues Fitnessfood!!! 🙂
Starten möchte ich mit einem Klassiker der Fitnessküche und zwar Zucchini. Denn sie sind sehr kalorienarm und reich an den Mineralstoffen Kalium und Magnesium. Zudem sind sie sehr vielseitig einsetzbar: von Zucchini-Spaghetti über Zucchini-Pizza bis hin zu gefüllter Zucchini, die ich heute ausprobiert habe.

Zutaten: Weiterlesen

Herzhafte Muffins mit Thunfisch

Muffins mal anders…
Hier ein Rezept für Eilige, denn sowohl das Lesen des Rezeptes wie auch die Zubereitung gehen im Nu. 😉

Zutaten für 6 Stück:

  • 2 Dosen Thunfisch (in eigenem Saft)
  • 2 Eier
  • 2 Tomaten
  • ca. 40 g Hartkäse
  • Kräuter und Gewürze
    (ich entschied mich für Salz und Pfeffer sowie frischen Basilikum und Dill)

Einfach die Tomaten zerkleinern und mit den Eiern und dem Thunfisch sowie den Gewürzen vermischen und dann die Masse gleichmäßig in (eingefettete) Muffinförmchen geben. Danach noch mit geriebenen Käse bestreuen und bei 180° für ca. 30 min im Ofen backen.

thunfisch.muffin1

Diese herzhaften Muffins lassen sich ideal mit frischem Spinat oder anderem Salat kombinieren.thunfisch.muffin2

Nährwerte pro Stück:
118 Kalorien
5 g Fett
0,4 g KH
13 g Eiweiß

Somit sind diese Muffins perfekt für alle, die wenig Kohlenhydrate, aber dafür umso mehr Eiweiß zu sich nehmen möchten. Zudem sind diese Muffins ein perfektes Fitnessfood für unterwegs, da man sie einfach am nächsten Tag einfach in einer Dose mit zur Arbeit oder Uni nehmen kann. So hat man immer eine kleine Proteinbombe parat, wenn der kleine Hunger zwischendurch kommt. 😉

Bild

Rucola mit Thunfisch, Tomaten und Champignons

Lunchbox Nr. 2: Salat mit Rucola, Champignons, Tomaten und Thunfisch.

Einfach Gemüse waschen und klein schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und mit einem Schuss Olivenöl verfeinern. Dazu noch ein paar Sesamkörner rüberstreuen.

Diese Kombination steckt wieder voller guter Nährstoffe, wodurch es ein ideales Fitnessfood ist:
Rucola ist reich an Folsäure, Tomaten enthalten Lycopin, das unsere Zellen schützt und Olivenöl schützt unser Herz. Der spezielle Mineralstoff-Mix in den kleinen Sesam-Samen pusht zudem unser Immunsystem und stärkt unsere Knochen. Thunfisch und Champignons stecken daneben voller guter Proteine.

Der gesamte (wirklich riesige 😉 ) Salat hat gerade mal 400 Kalorien, mit über 50 Gramm Eiweiß, 17 g Fett und nur 8 g Kohlenhydrate.

Und bei Sonnenschein schmeckt es gleich doppelt so gut. 🙂

Low Carb Pizza mit Thunfisch

Wenn ihr Pizza auch so mögt wie ich und dabei ohne schlechtes Gewissen schlemmen wollt, dann werdet ihr dieses Rezept lieben! 🙂 Diese Pizza schmeckt nicht nur wahnsinnig gut, sondern ist auch noch ein wahres FitnessFood.
Pizza als FitnessFood?! Ja ganz genau! Diese Pizza ist voller Proteine, gesunder Inhaltsstoffe und hat kaum Kohlenhydrate. Als mir Freunde von dem Rezept erzählten, wollte ich es auch zuerst nicht glauben. Aber seitdem ich es einmal ausprobiert habe, kommt sie bei mir fast einmal die Woche auf den Tisch.

Und nun zum Geheimnis, ähhm Rezept 😉

Zutaten (für 2 Personen) für den Pizzateig:

  • 200g Hüttenkäse (= Körniger Frischkäse)
  • 2 Dosen Thunfisch in eigenem Saft
  • 4 Eier

Thunfisch, Eier und Hüttenkäse einfach verrühren, bis eine breiige Masse entsteht.
Somit steckt schon der Pizzaboden voller wertvoller Proteine und Kohlenhydrate werden durch den Verzicht von Mehl ordentlich eingespart. 🙂
Die Masse wird dann auf ein (mit Backpapier belegtes) Backblech gleichmäßig verteilt. Anschließend ca. 25 min in den vorgeheizten (200°) Ofen geben.

In der Zwischenzeit könnt ihr euch der Pizzasoße widmen.

Als Pizzasoße habe ich folgende Zutaten verwendet:

  • 400 ml passierte Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 große Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 EL Basilikum
  • 1 Chilischote
Einfach die Tomaten im Kochtopf mit den übrigen Zutaten vermischen, erhitzen und pürieren. Vor allem erhitzte Tomaten enthalten viel Lycopin, das sich besonders günstig auf unser Herz-Kreislaufsystem auswirkt.
Weitere Pluspunkte sammelt unsere Gesundheit durch die Zugabe von Chili. Das im Chili enthaltene Capsaicin wirkt entzündungshemmend, schützt vor Krankheiten, hebt die Stimmung und lässt aufgrund seiner einheizenden Wirkung auch noch Pfunde schmelzen. Nicht zuletzt enthält Basilikum viele wertvolle Mineralstoffe, die appetitanregend, verdauungsfördernd und sogar nervenberuhigend wirken.
Nachdem ca. 25min um sind, könnt ihr die Pizzasoße gleichmäßig auf dem Pizzateig verteilen und nun nach Belieben belegen.

Für den Pizzabelag habe ich mich heute für folgende Zutaten entschieden:

  • 2 Handvoll Champignons
  • 1 Paprika
  • 1 Handvoll Käse

Champignons versorgen uns mit wichtigen B-Vitaminen und durch die Paprika decken wir sogar unseren Tagesbedarf an Vitamin C, das besonders wichtig für unsere Immunabwehr ist. Und zu guter Letzt darf der Käse natürlich nicht fehlen. Damit werden nicht nur unsere Knochen mit Calcium versorgt, sondern er gibt der Pizza auch noch den leckeren Feinschliff. 😉

Nun könnt ihr die belegte Pizza nochmal in den Ofen schieben, bis der Käse zerlaufen ist. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen:

LowCarb-Pizza mit Thunfisch

LowCarb-Pizza mit Thunfisch

Und das Beste: Es schmeckt auch noch sensationell!

Die gesamte (belegte) Pizza hat ca. 1100 Kalorien. Da ich mir die Pizza geteilt habe, waren es pro Portion folgende Nährwerte:
– 550 Kalorien
– 25 g Fett
– 14 g Kohlenhydrate
– 75 g Eiweiß

Allerdings hätte man die Pizza auch in vier Portionen teilen können, aber mehr abgeben, wollte ich nicht. Dafür war es einfach zu lecker! 😉

LowCarb Pizza mit Thunfisch und Champignons

LowCarb Pizza mit Thunfisch und Champignons