Low Carb Pizza

Neues Jahr, neue Pizza!!! 😀
Ich liebe ja Pizza über alles, wie blöd nur, dass die meisten Pizzen mit Weizenmehl zubereitet sind. Darin sind nicht nur viele Kohlenhydrate enthalten, sondern das „böse“ Gluten steckt da auch noch drin. Zudem ist Weizen durch die Überzüchtung leider recht nährstoffarm und hat eher Nachteile als Vorteile, weswegen ich es komplett aus der Speisekammer verbannt habe. (Wer mehr darüber erfahren möchte, dem empfehle ich das Buch Weizenwampe: Warum Weizen dick und krank macht).
Daher umso besser, dass es Alternativen gibt. Weiterlesen

Überbackene Zucchini-Thunfisch-Schiffchen

Neues Jahr, neues Fitnessfood!!! 🙂
Starten möchte ich mit einem Klassiker der Fitnessküche und zwar Zucchini. Denn sie sind sehr kalorienarm und reich an den Mineralstoffen Kalium und Magnesium. Zudem sind sie sehr vielseitig einsetzbar: von Zucchini-Spaghetti über Zucchini-Pizza bis hin zu gefüllter Zucchini, die ich heute ausprobiert habe.

Zutaten: Weiterlesen

Tomaten-Feta-Muffins_lchf

Feta-Tomaten-Muffins mit Rosmarin (LCHF)

Muffins müssen nicht unbedingt süß sein! Auch herzhaft sind sie mehr als köstlich 🙂 z.B. mit Fetakäse und getrockneten Tomaten.

Zutaten (für 4 Stück):
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 40 g getrocknete Tomaten
  • 50 g Feta
  • 20 ml Olivenöl
  • 100 g Quark
  • 30 ml Milch
  • 1 Ei
  • 1 TL Backpulver
  • 10 g Hartkäse
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. Quark, Milch, Ei, Öl, gemahlene Mandeln, Hartkäse und Backpulver zusammen verrühren.
2. Getrocknete Tomaten kleinschneiden, Rosmarin fein hacken sowie Feta würfeln und unter den Teig geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
3. Den Muffinteig gleichmäßig in Muffinförmchen füllen.
4. Die Muffins im vorgeheizten Backofen bei 180°C für ca. 30 Minuten backen.

Tomaten-Feta-Muffins_lchf

Mehr als lecker kann ich euch sagen! 😀
Und sie sind auch noch gesund. Denn Rosmarin wirkt durchblutungsfördernd, löst Krämpfe, schützt das Herz, fördert die Verdauung und bringt bei Erschöpfung oder Ermüdung sogar fix den Kreislauf in Schwung. Zudem wirkt Rosmarin bei kleineren Wunden desinfizierend und kann Kopfschmerzen lindern. Und die Nährwerte sprechen auch für sich…

Nährwerte (pro Muffin):
ca. 300 kcal
23 g Fett
7 g KH
14,5 g Eiweiß

Wie ihr seht, sind das die idealen Low Carb bzw. LCHF Muffins! 🙂

Mediterranes Lowcarb Brot

Mediterranes Low Carb Brot

Heute ist Sonntag und somit wird es Zeit für ein neues leckeres Brot, frisch aus dem Ofen. Als Fitnessfood wie immer ohne Mehl, also Low Carb. Diesmal in der mediterranen Variante mit Oliven und getrockneten Tomaten. Denn selbst bei Low Carb Brot gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, sodass keine Langeweile am Frühstückstisch aufkommen muss. 😉

Zutaten:

Weiterlesen

Tomate-Mozzarella auf Basilikum

Von manchen Zutaten kann ich einfach nicht genug bekommen! 😉 Und dazu zählen (für mich persönlich) eindeutig Oliven, Käse, Gemüse und frische Kräuter! Von daher wurde es heute mal wieder Zeit für einen leckeren Tomaten-Mozzarella-Salat!

Zutaten:

  • Mozzarella (125 g)
  • Cherry Tomaten (250 g)
  • Oliven (ca. 50 g)
  • frischer Basilikum (10-20 Blätter)
  • Kürbiskerne (ca. 20 g)
  • Walnüsse (ca. 20 g)

Zubereitung:
Nach Belieben die Tomaten und den Mozzarella zerkleinern, würzen und mit den Oliven sowie dem frischen Basilikum zusammen anrichten. Wenn ihr mögt, könnt ihr darüber noch ein paar Kürbiskerne und Walnüsse streuen.Tomate-Mozzarella auf Basilikum

Basilikum schmeckt nicht nur super lecker, sondern regt auch die Verdauung an und wirkt als Heilkraut antibakteriell. Die Inhaltsstoffe der Tomaten schützen unsere Zellen und Oliven sind daneben gut fürs Herz und regulieren den Fettstoffwechsel.

Mozzarella versorgt uns mit wertvollem Eiweiß (1 Stück hat ca. 25 g Eiweiß). Reichlich Proteine stecken übrigens auch in Walnüssen und Kürbiskernen. Und nicht zuletzt sind sie reich an Vitaminen, Mineralien sowie Antioxidantien. 

Somit ist die Kombination aller Zutaten nicht nur ein leckeres, sondern auch ein sehr gesundes Fitnessfood! Wie ihr seht, reichlich Eiweiß und wenig Kohlenhydrate. Und somit ist es ein super Lowcarb Gericht, dass auch die Muskeln wachsen lässt, vorausgesetzt ihr habt zuvor trainiert. 😉

Nährwerte:
ca. 500 Kcal
– 35 g Fett
– 8 g KH
– 34 g Eiweiß

Gazpacho

An heißen Sommertagen brauche ich Erfrischung und zwar von innen wie von außen. Und da ist eine kalte Suppe wie Gazpacho geradezu ideal! 🙂 Denn zum Einsatz kommt nur frisches Gemüse.

Zutaten:
1/2 Gurke (200 g)
1/2 Paprika (100 g)
3 Tomaten (300 g)
1 EL Olivenöl
1 Prise Salz
1 Knoblauchzehe
Chili bei Bedarf

Zubereitung:
Einfach das Gemüse zerkleinern und mit einer zerhackten Knoblauchzehe und etwas Olivenöl pürieren. Wer es gerne etwas schärfer mag, kann auch noch ein wenig Chili dazugeben.
Und schon ist eine herrlich erfrischende Suppe bzw. ein sommerliches Getränk fertig. Wer es noch erfrischender mag, kann zusätzlich noch Crushed Ice bzw. Eiswürfel zum Gazpacho geben. Und frischer Basilikum passt natürlich auch immer! 😉

gazpacho

Gazpacho kühlt nicht nur herrlich von innen, sondern versorgt unseren Körper auch mit vielen Vitalstoffen. Tomaten sind reich an Lycopin, ein sekundärer Pflanzenstoff mit reichlich antioxidativen Eigenschaften. Somit sind Tomaten ein wahrer Zellschutz. Daneben decken wir bereits mit einer halben Paprika unseren täglichen Vitamin C Bedarf und stärken damit unser Immunsystem. Nicht zuletzt bestehen Gurken zu 95% aus Wasser, weswegen sie nicht nur sehr kalorienarm, sondern auch ein idealer Durstlöscher sind. Sie wirken entgiftend, entschlackend, blutreinigend und basisch. Zudem enthalten Gurken wichtige Mineralstoffe wie z.B. Kalium, das wir bei Hitze ausschwitzen und daher mit der Nahrung aufnehmen sollten. Knoblauch wirkt außerdem antibakteriell und Chili kurbelt unserem Stoffwechsel an.

Neben den vielen guten Inhaltsstoffen sättigt Gazpacho auch. Für den größeren Hunger würde ich allerdings die doppelte Portion vorschlagen und/oder eine Becher Körnigen Frischkäse (=Hüttenkäse) unterrühren. Das versorgt uns nicht nur mit Calcium und Eiweiß (immerhin 26 g pro 200 g Packung), sondern neutralisiert auch, wenn zu viel Chili im Gazpacho enthalten ist. 😉 Das ist allerdings nur eine Idee. Mir schmeckt es persönlich sehr gut. Ich weiß, dass nicht jeder Milchprodukte mag und bei einem veganen Lebensstil, passt das natürlich auch nicht. Wer es dennoch ausprobieren mag, kann gerne mal berichten… 🙂

Nährwehrte (Gazpacho pur):
230 Kcal
14 g Fett
25 g KH
5 g Eiweiß

Nährwehrte (Gazpacho mit Hüttenkäse):
420 Kcal
22 g Fett
27 g KH
31 g Eiweiß

Tofu-Mini-Pizza (Low Carb)

Nachdem ich bereits verschiedene Low Carb Pizzen ausprobiert habe (mit Thunfisch und Zucchini sowie Schüttel-Pizza), möchte ich euch heute eine weitere leckere Variante vorstellen. Und zwar mit einem Pizzaboden aus Tofu.

Zutaten für 2 Personen:

  • Tofu Natur 2 Stück (à 200 g)
  • 1 Tomate
  • 200 g Brokkoli
  • 1 EL Tomatenmark
  • 50 g Parmesan
  • 1 EL Öl

Zubereitung:

Zuerst den Tofu längs in große Scheiben schneiden. Dann das Öl in einer Pfanne erhitzen (ich habe Kokosöl verwendet) und dann die Tofu-Scheiben unter mehrmaligem Wenden braten, bis sie knusprig werden.

Tofu

Dabei von beiden Seiten würzen (ich habe z.B. die Gewürzmischung feurig-fruchtig von Al Natura verwendet). In der Zwischenzeit den Brokkoli kurz kochen und zerkleinern. Außerdem die Tomate in Scheiben schneiden sowie den Parmesan reiben.
tf20 Sobald die Tofu-Stücken kross gebraten sind, aus der Pfanne nehmen und mit Tomatenmark bestreichen sowie mit Brokkoli und Tomaten-Stückchen belegen. Zum Schluss den Parmesan rüber streuen und die Mini-Pizzen im Ofen bei 180° backen, bis der Käse zerlaufen ist.tf12tf15

mini-pizza3

Diese Mini-Pizzen sind nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund. Durch den Tofu und Käse sind sie kleine Proteinbomben und durch das Gemüse auch wahre Vitaminbomben. 😉 Zum Einen enthält die Mini-Pizza durch die Tomaten und das Tomatenmark Lycopin, das sich besonders günstig auf unser Herz-Kreislaufsystem auswirkt. Zum anderen versorgt uns der Brokkoli mit vielen Vitalstoffen, wie z.B. dem Spurenelement Chrom. Chrom soll einen positiven Einfluss auf den Metabolismus und die Insulinproduktion ausüben. Aber auch die Mineralstoffe Kalium, Calcium, Eisen und Magnesium sowie die Vitamine C, E und Provitamin A sind im Brokkoli enthalten. Und nicht zuletzt besitzt er einen hohen Anteil an Ballaststoffen.

Nährwerte pro Portion:
ca. 500 Kcal
31 g Fett
7 g KH
43 g Eiweiß

Gemüse-Spaghetti (Vegetarisch)

Es ist mal wieder Zeit für meine geliebten Zucchini-Nudeln! 🙂 Diesmal ohne Fisch oder Fleisch, dafür aber mit extra viel Gemüse und Käse in vegetarischer Variante.

Für 2 (große) Portionen:

    • 4-5 Zucchini
    • 300 g Tomaten
    • 200 g Karotten
    • 100 g Parmesan
    • etwas Kokosöl
    • Basilikum

Die Zucchini-Spaghetti habe ich wie hier mit meinem sehr geschätzten Spiralschneider vorbereitet, ebenso wie die Karotten. Die Tomaten habe ich einfach klein geschnitten. Dann habe etwas Kokosöl in einem Wok erhitzt, das Gemüse hinein gegeben und unter gelegentlichem Wenden erhitzt.

zuct2

Wenige Minuten reichen hier aus, da das Gemüse ja auch roh gegessen werden kann und umso kürzer die Garzeit, umso mehr Nährstoffe bleiben erhalten. In der Zwischenzeit habe ich etwas Parmesan gerieben und anschließend über die fertigen Zucchini-Nudeln gegeben + etwas frischen Basilikum:

zuct1

Ein leckeres, vegetarisches Fitnessfood, das in nur wenigen Minuten fertig ist. Durch den Parmesan erhalten wir nicht nur einen noch leckeren Geschmack, sondern auch wertvolle Proteine.

Nährwerte:
– 450 Kalorien
– 25 g Fett
– 29 g KH
– 28 g Eiweiß

Bild

Hackfleischbällchen auf Rucola-Tomaten-Salat

Ich liebe Salate in den verschiedensten Kombinationen. Und so sehr ich Rohkost schätze, allein davon würde ich niemals satt werden. 😉 Von daher kombiniere ich meinen Salat immer mit gesunden Fetten und proteinhaltigen Zugaben.
Und heute gab es Rucola-Tomaten-Salat mit Hackfleischbällchen.

Für die Hackfleischbällchen habe ich (für 2 Personen) folgende Zutaten genutzt:

  • 400 g Rinderhack
  • 100 g Lauchzwiebeln
  • 100 g Magerquark
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Rucola
  • 200 g Tomaten

Zuerst habe ich die Lauchzwiebeln und Knoblachzehen klein geschnitten und dann mit dem Hackfleisch und Quark vermengt. Aus der Masse habe ich dann kleine Bällchen geformt und in den Ofen bei 200° für ca. 20 min gegeben.

In der Zwischenzeit habe ich den Rucola gewaschen und die Tomaten klein geschnitten und schließlich alles zusammen kombiniert: salat.hackfleisch

Nährwerte (pro Person):
– 400 Kalorien
– 19 g Fett
– 10 g KH
– 48 g Eiweiß

Eine tolle Fitnessfood-Variation aus gesunder Rohkost und leckeren Protein-Bomben! 🙂

Vegetarisch Grillen

Es muss nicht immer Fleisch sein! 😉

Wie versprochen folgt hiermit mein etwas ausführlicherer Blogbeitrag zum letzten (Gemüse-)Grillen. Dabei kamen folgende Zutaten auf den Grill:
Paprika, Tomaten, Champignons, Zucchini und Grüner Spargel.
Außerdem gab es noch:

Rucola-Feta Dip: Rucola (ca. 2 Handvoll) so klein wie möglich schneiden und mit Fetakäse (1/2 Packung), Olivenöl (1-2 EL), Salz und Pfeffer vermengen.

zutaten.gemuesegrillen

Zaziki: 1 Gurke und 1 Zwiebel möglichst klein schneiden und mit Magerquark (500 g) und kleingepressten/geschnittenen Knoblauchzehen (1-3 nach Belieben, persönlich nehme ich immer etwas mehr 😉 verrühren sowie mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn es die Zeit zulässt, empfiehlt es sich den Zaziki mehrere Stunden bzw. über Nacht stehen zu lassen, dadurch schmeckt er noch intensiver.

Mit dem Rucola-Feta-Dip lässt sich ideal Gemüse füllen, weil er recht fest von der Masse ist und der Zaziki ist ideal als Beilage.

zutaten.gemuesegrillen

Gefüllte Tomaten: Tomaten halbieren, das flüssige Innere heraus löffeln und mit Feta-Rucola-Dip füllen.

Gefüllte Champignons: Stiele entfernen und mit Feta-Rucola-Dip füllen.

Gefüllte Paprika: Paprika halbieren und mit Feta-Rucola-Dip füllen.

zutaten.grill3

Natürlich kann Paprika auch „pur“ gegrillt werden, indem sie in kleine Streifen geschnitten wird. Ebenso pur kommen Zucchini und Grüner Spargel auf den Grill. Dazu einfach die Zucchini längs aufschneiden und Zucchini-Scheiben nach Belieben mit etwas Öl einreiben. Beim Grünen Spargel sollten lediglich die trockenen Enden abgeschnitten werden. Und wer mag kann die Spargel-Stangen auch mit etwas Öl beträufeln (geht aber auch ohne).
zutaten.grill4

Jedes Gemüse punktet schon für sich mit zahlreichen Vitaminen und Mineralstoffen und in der Kombination ist es einfach eine wahre Vitalstoff-Bombe! 🙂 Durch den Feta und Zaziki werden wir zusätzlich mit reichlich Proteinen versorgt. Daher ist Fisch oder Fleisch wirklich nicht notwendig, obwohl es auch geschmacklich sehr gut dazu passen würde. Aber ob nun vegetarisch oder nicht, das muss jeder für sich selbst entscheiden. 😉

Hiermit wollte ich nur ein paar Anregungen geben, wie man sich beim Grillen mit vegetarischem Fitnessfood versorgen kann. Wie immer freue ich mich auf Feedback und weitere Anregungen.