superfoods

Superfood Müsli mit Beeren

Frühstück ist für mich sehr wichtig. Schließlich kann ich somit meinen Körper bereits am Morgen mit vielen wichtigen Nährstoffen und der notwendigen Energie versorgen. Dabei zählen Nüsse, Samen und Beeren zu meiner Basis Frühstücks-Ausstattung. Kombiniert ergibt sich daraus ein super Superfood Müsli. 😉

Zutaten:

  • 100 g (Soja)-Joghurt
  • 100 g Erdbeeren
  • 1 EL Leinsamen
  • 1 EL Chiasamen
  • 1 EL Hanfsamen
  • ein paar Walnüsse
  • Heidelbeeren und Himbeeren nach Belieben

Zubereitung:

Den Joghurt zusammen mit den Erdbeeren pürieren und dann die anderen Zutaten dazugeben. (Alternativ könnt ihr natürlich auch andere Nüsse, Samen oder Kerne hinzufügen. Oder wer noch mehr Energie aus komplexen Kohlenhydraten benötigt, kann z.B. noch Haferflocken hinzufügen).superfood-muesli.logo

Verrührt sieht es vielleicht nicht mehr so lecker aus, aber es schmeckt dafür umso besser! 😉

Superfood_mueslimix

Nährwerte:

280 Kalorien
17 g Fett
13 g KH
13 g Eiweiß

Dieses Müsli enthält eine ausgewogene Mischung aus vielen wertvollen Nährstoffen. Es sättigt sehr gut und gibt mitsamt seinen Superfoods eine vitalstoffreiche Grundlage für den Tag.

Beeren zählen für mich zu absoluten Superfoods, da sie reich an Vitaminen, Spurenelementen und sekundären Pflanzeninhaltsstoffen sind. Sie unterstützen das Immunsystem und regen den Stoffwechsel an. Zudem enthalten sie verhältnismäßig wenig Fruchtzucker, wodurch sie ideal im Rahmen einer Low Carb Ernährung sind. Ebenso sind Samen und Nüsse wahre Superfoods. Denn sie enthalten hochwertige Eiweißquellen, viele Mineralstoffe und sehr wertvolle Fettsäuren wie z.B. Omega-3-Fettsäuren, die entzündungshemmend wirken und einen wertvollen Beitrag für unsere Gesundheit liefern. Somit ist die Kombination aller Zutaten ein super Fitnessfood. 🙂

Kerniger Tomaten-Paprika-Mozzarella-Salat

Umso besser das Wetter draußen wird, umso mehr Lust habe ich auf frische Zutaten und am liebsten in roher Art & Weise, sozusagen als „Raw Food.“ Denn umso unbehandelter die Zutaten, desto mehr Nährstoffe enthalten sie. Meine heutige Wahl fiel daher auf einen bunten Salat mit Tomaten, Mozzarella und Basilikum. Tomate-Mozarella-BasilikumFolgende Zutaten habe ich verwendet:
– 2 Handvoll Kirschtomaten
– 1 Stück (125 g) Mozzarella
– 1 Handvoll schwarze Oliven
– 2 Handvoll Feldsalat
– eine halbe gelbe Paprika
– Basilikum (10-20 frische oder 2-3 EL getrocknete Blätter)
– Walnüsse und Kürbiskerne nach Belieben

Basilikum verleiht dem Essen nicht nur den typisch mediterranen Geschmack, sondern wirkt auch als Heilkraut zur Anregung der Verdauung, wirkt antibakteriell und hilft sogar bei Stimmungsschwankungen. Und alleine schon der Geruch der grünen Kräuter macht gute Laune! Ich könnte daran zumindest stundenlang schnuppern. 🙂
Daneben deckt bereits die halbe Paprika unseren Tagesbedarf an Vitamin C. Und ebenso reich an Vitaminen ist der Feldsalat. Er gilt nämlich als der nährstoffreichste Blattsalat. Oliven regulieren den Fettstoffwechsel und schützen das Herz und das in den Tomaten enthaltene Lycopin ist auch ein wahrer Zellschutz-Cocktail.

Der Mozzarella versorgt uns mit den notwendigen Proteinen (1 Stück hat ca. 25 g Eiweiß). Übrigens wird Mozzarella auch bei Laktose-Intoleranz meistens noch gut vertragen. Alternativ kann aber auch Feta verwendet werden.
Und wer sich vegan ernährt, lässt den Käse halt einfach weg oder ersetzt ihn durch Tofu. 😉

Zum Schluss noch etwas Kern-Energie: 😉
Kürbiskerne haben besonders viele Mineralstoffe wie Zink, Eisen und Kupfer und auch Walnüsse sind (wie hier erläutert) ein wahrer Alleskönner für die Gesundheit.

Somit ist diese Mischung mit reichlich Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen wiedermal ein ideales Fitnessfood!

Low Carb Brot

Low Carb Fitness Brot

Low Carb Fitness Brot mit Walnüssen und Sonnenblumenkernen

Dies ist mein erster Blogartikel und da es gerade 10 Uhr morgens ist, wird die erste Mahlzeit am Tage jetzt Thema sein.
Und wie könnte man besser in den Tag starten als mit einem guten Frühstück?! 😉

Wenn ihr frischgebackenes Brot auch so liebt wie ich und dabei Wert auf wenig Kohlenhydrate und umso mehr gesunde Nährstoffe legt, dann ist mein Low Carb Fitness Brot vielleicht genau das Richtige für Euch.

Anstatt dem üblichen Weizenmehl verwende ich Quark, gemahlene Mandeln und Leinsamen als Teig. Das spart nicht nur 80 Prozent Kohlenhydrate ein, sondern ist durch die Ballaststoffe der Leinsamen auch noch besonders förderlich für die Verdauung.
Und hier das Basis- Rezept:

  • 150 g Magerquark
  • 4 mittelgroße Eier
  • 50 g Mandeln (gemahlen)
  • 50 g Leinsamen (geschrotet)
  • 1 EL Mehl (z.B. Dinkelvollkornmehl)
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • Öl oder Butter zum Einfetten der Backform

Den Backofen auf 200° vorheizen und ca. 15 min bei dieser Temperatur lassen.
In dieser Zeit die Zutaten mischen. Zuerst Quark mit Eiern mixen (dazu nehme ich auch einen Pürierstab) und dann Mandeln und Leinsamen unterrühren sowie das Backpulver und das Mehl hinzugeben. Alles gut vermischen bis es eine breiige Konsistenz ergibt und 5 min stehen lassen.  Dann eine Backform einfetten (hierfür nehme ich ein wenig Olivenöl) und dann die gesamte Masse für ca. 50-60 min in den Ofen geben. Ich lasse es immer etwas länger backen. Wenn ihr mit einer Gabel rein stecht und der Teig nicht kleben bleibt, ist es perfekt. 😉

Nährwerte pro Scheibe (ca. 30g):
Kalorien: 60
Eiweiß: 4g
Kohlenhydrate: 2g
Fett: 4g

Außerdem kann das Brot noch mit Nüssen und Kernen verfeinert werden, das sorgt nicht nur für einen leckeren Geschmack, sondern liefert auch noch eine Extra Portion Vitalstoffe für die Gesundheit. Persönlich mische ich immer ein paar zerkleinerte Walnüsse in den Teig und bestreue das gesamte Brot mit Sonnenblumkernen. Das sind zwar ein paar extra Kalorien, aber wer sportlich aktiv ist, sollte daran nicht sparen und sich die Extra Nährstoffe gönnen.
Sonnenblumenkerne sind eine Quelle für B-Vitamine und somit ein ideales Nervenfutter. Gerade Sportler benötigen diese in höherem Maße, da die Vitamine B1, B2, B6, B9 und B12 für die Energiebereitstellung und die Zellerneuerung im Körper wichtig sind. Außerdem sind Sonnenblumkerne reich an Vitamin E. Das enthaltene Phosphor und Magnesium hilft die Knochen zu mineralisieren. Daneben stärken Kupfer, Mangan und Selen den Organismus. Außerdem wird Sonnenblumenkernen eine leicht entzündungshemmende Wirkung nachgesagt. Ebenfalls entzündungshemmend wirken Omega-3-Fettsäuren, die besonders zahlreich in Walnüssen stecken. Außerdem sind Omega-3-Fettsäuren wahre Allrounder für die Gesundheit.

Am liebsten rühre ich Walnüsse in den Teig mit rein und bestreue das ganze Brot mit Sonnenblumenkernen, bevor ich es in den Ofen schiebe.

Viel Spaß beim Nachmachen und Guten Appetit! 🙂